Mainzelmännchen zur IAA 2015 © ZDF
Media-Update vom 15. September

Mainzelmännchen fahren Auto, Türck startet BuzzBird

 

Zur IAA lässt das ZDF-Werbefernsehen fahrbare Untersätze für seine Mainzelmännchen springen und Mediaplus baut für BMW das größte Riesenposter der Welt. Außerdem: Andreas Türck will Marken und Influencer per Digitalplattform zusammenführen.

von Torsten Zarges
15.09.2015 - 12:02 Uhr

Mainzelmännchen zur IAA 2015© ZDF
Eine wichtige Branchenmesse wirft ihre Schatten voraus. Am Donnerstag startet in Frankfurt die 66. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA). Grund genug für das ZDF-Werbefernsehen, seine Mainzelmännchen konsequent zu motorisieren. Von Donnerstag 16 Uhr bis Samstag 19.55 Uhr werden die kleinen Kerlchen im Werbeblock ihre Wege ausschließlich mit dem Auto zurücklegen – genauer gesagt: mit ihren teils einzigartigen mobilen Gefährten. "Unsere Werbeblöcke sind gerade durch die aktuellen, witzigen Kurzgeschichten von Anton, Berti & Co. immer am Puls der Zeit. Unsere Werbekunden wissen dies besonders zu schätzen", sagt Hans-Joachim Strauch, Geschäftsführer des ZDF-Werbefernsehens, zu der IAA-Aktion. Dass er nur allzu gern ein paar mehr Automobil-Spots in seinem stark pharmalastigen Werberahmenprogramm sähe, versteht sich dabei von selbst.

InteractiveMedia© InteractiveMedia
Okay, wer sein Geld irgendwie mit Digitalmarketing verdient, muss vor der IAA vermutlich noch in Köln bei der dmexco vorbei. Dort stellt der Vermarkter InteractiveMedia – noch Telekom-, bald Ströer-Tochter – zwei neue großflächige Werbeformate vor, die Kunden künftig für ihre Branding-Kampagnen über den programmatischen, also hoch automatisierten Einkauf buchen können. Mit dem Wallpaper und dem Mobile Interstitial will man sich nach eigenen Angaben "in Richtung Branding und Storytelling" weiterentwickeln. "Wir sind fest davon überzeugt, dass Programmatic weiter an Relevanz gewinnt und das Wachstum treiben wird", sagt Oliver Wolde, Managing Director Sales, Publisher & Product bei InteractiveMedia. "Und dass auch Branding-Kampagnen zunehmend über Programmatic ausgeliefert werden." InteractiveMedia erreicht mit seinem Portfolio rund 38 Millionen Nutzer, die vor allem über t-online.de, aber auch über Seiten wie kicker.de, gutefrage.net oder Immobilienscout24.de eingesammelt werden. Neben den beiden neuen Bigsize-Formaten Wallpaper und Mobile Interstitial zählen zu den schon länger buchbaren Werbeformaten im Programmatic-Umfeld auch Adbundle, Halfpage Ad und Billboard für den Desktop sowie Mobile Content Ads.

Goldbach Germany© Goldbach Germany
Ebenfalls pünktlich zur dmexco vermeldet der Schweizer Vermarkter Goldbach Group ein neues Joint Venture mit der holländischen Firma MyAdBooker (MAB) zum gemeinsamen Aufbau einer Adserver-Plattform für digitale Außenwerbung. Den Wunsch nach Standardisierung, vereinfachter Buchung, Werbemittelauslieferung und automatischem Reporting – ganz nach dem Vorbild der Online-Vermarktung – glauben die beiden Partner nun auch bei Vermarktern und Agenturen für Außenwerbung erkannt zu haben. Wesentliches Ziel der Zusammenarbeit sei es, Adserving für alle Länder, in denen Goldbach operativ tätig ist, bereitzustellen sowie rund 50 Prozent der bestehenden Mediennetzwerke im Laufe des zweiten Quartals 2016 angebunden zu haben. Goldbach hatte seit neun Monaten verschiedene Technologien getestet, seit Juni die Versuchsphase mit dem Partner MAB intensiviert. "Über unseren Adserver können künftig alle Kampagnen in der DACH-Region zielgerichtet ausgesteuert und automatisiert abgewickelt werden", verspricht Winfried Karst, Managing Director der deutschen Goldbach Digital Out-of-Home GmbH. "Ziel ist es, ein transparentes Reporting in Echtzeit zu etablieren, um das Segment DooH auch im Bereich Programmatic Buying und Real Time Bidding entsprechend zu positionieren."

BuzzBird© BuzzBird
Andreas Türck
, TV-Moderator, Branded-Entertainment-Experte und Gesellschafter der Media-Agentur pilot Hamburg, stellt auf der dmexco sein neues Betätigungsfeld namens BuzzBird vor – eine digitale Plattform, die automatisiert Marken und Influencer miteinander verbinden soll. Zu diesem Zweck hat Türck sich mit dem YouTuber Felix Hummel zusammengetan, pilot ist als strategischer Investor der neuen Firma mit an Bord. Influencer Marketing – also die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen durch Personen, die einen Einfluss darauf haben, was andere Menschen kaufen – sieht Türck als den nächsten großen Trend: "Die digital fragmentierten Kommunikationskanäle überfordern Marken. Und während noch alle darüber nachdenken, wie man die digitale Sprache spricht, sprechen Influencer bereits zu den Zielgruppen – jeden Tag und mit enormen Reichweiten." Bei BuzzBird geht es um Social-Media-Stars, in der Startphase vor allem um YouTuber: Marken erstellen auf der Plattform Briefings, passende Influencer geben ihre Angebote in Form von Skripten und Infos zu ihrer Reichweite ab, Marken wählen Angebote aus, Influencer produzieren das vereinbarte Video oder Posting auf ihrem Kanal. BuzzBird übernimmt Matching, Analyse, Reporting und Rechnungsstellung – und kassiert dafür 20 Prozent des Umsatzes als Provision. Türck kümmert sich derzeit um die Akquise von Marken, Hummel um die der Influencer. Sobald genügend beisammen sind, soll die Plattform online gehen.

Sky Media Network© Sky Media Network
Gerade erst hat sich Sky Media Network in Sky Media umbenannt (DWDL.de berichtete). Nun kann der Sky-Vermarkter einen schönen Erfolg vermelden: Zum ersten Spieltag der Champions League verzeichnen die klassischen Werbeflächen ein Plus von vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr und sind wie die Sonderwerbeformen zum Start komplett ausverkauft. Stärkster Wachstumstreiber seien die exklusiven Single-Splits im direkten Programmumfeld mit einem Auslastungszuwachs von über 20 Prozent. Als größten Partner zur neuen Champions-League-Saison nennt Sky Media die Unternehmen bwin, Media Markt, Tipico, HD+ und Samsung. Zufrieden ist man unterdessen auch bei Sport1 Media mit der Vermarktung der Europa League: Sämtliche Programmumfelder seien "umfassend vermarktet", erklärte das Unternehmen. Unter den Werbekunden finden sich sowohl bestehende Kunden als auch neue Parter. Neben der nKrombacher Brauerei, bwin und Tipico als Co-Presenter werben Brillux, FedEx, die Layenberger Nutrition Group und Spar mit! Reisen das Fußball-Umfeld auf Sport1.

Mediaplus Airfield-Poster© Mediaplus
Aufmerksamkeit für Marken zu erheischen, funktioniert bisweilen auch noch analog. Die Media-Agentur Mediaplus hat am Frankfurter Flughafen für BMW das größte Riesenposter der Welt realisiert. In enger Zusammenarbeit mit dem Großflächenwerbespezialisten Ichi Ban ist ein 146 Meter langes und 206 Meter breites Airfield-Poster entstanden. Es befindet sich bis zum 27. September auf einem Feld in unmittelbarer Sichtachse der Landeanflugrichtung und weist damit Reisende auf dem Weg zur IAA auf das Messehighlight von BMW, den neuen 7er, hin. Vorausgegangen waren wochenlange Abstimmungen mit Ämtern, Behörden und Gemeinden. Das 30.000 Quadratmeter große Poster besteht aus 100 Einzeldrucken, die vor Ort mit einer neuartigen Montagetechnik zusammengefügt wurden.

Der RTL-II-Vermarkter El Cartel Media hat die neue Abteilung "Brand Partnership & Entertainment" gegründet. Darin sollen zahlreiche Angebote für individuelle Kundenlösungen zusammengefasst werden. Leiter der Unit ist Dennis de Graaf, bisher Abteilungsleiter Special Marketing bei RTL II. Zu seinen Aufgaben gehören alle Kooperationen in den Bereichen Live-Entertainment, Musik, Kino und Games sowie Programm-Marketinglizenzen, Product Placement und Sponsoring. Die Verantwortung für On-Air-Sonderwerbeformen liegt künftig bei Stephan Karrer, Leiter Media Sales. Mit der neuen Abteilung stelle man sich "der steigenden Nachfrage nach zielgruppenorientierter, integrierter Markenkommunikation", so Geschäftsführer Andreas Kösling. "Wir verringern die Zahl der Schnittstellen, optimieren die kreativen Prozesse und können unseren Kunden und Partnern noch besser als bisher individuelle Gesamtlösungen anbieten."

Kai-Uwe Jürgens© PeJay
Kai-Uwe Jürgens übernimmt ab sofort die Geschäftsführung der Münchner PeJay GmbH. In dieser Position verantwortet der 39-Jährige die Positionierung und Weiterentwicklung des von Moderator Joko Winterscheidt und Peter Olsson gegründeten Unternehmens. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der Vermarktung von Persönlichkeitsrechten, Markenkooperationen, der Produktion von kreativen Inhalten und dem Celebrity Management. "Er ist ein ausgewiesener Vermarktungsexperte, der mit seinem Know-how und seiner Kreativität hervorragend zu uns passt", so Gesellschafter Peter Olsson. Jürgens kündigte unterdessen an, "bei der Vermarktung von Marken und Celebrities neue Wege bestreiten" zu wollen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.