© SRF / Global Screen
Deal mit Global Screen

TVNow holt Schweizer Serie "Wilder" nach Deutschland

 

Die RTL-Gruppe hat sich für ihren Streamingdienst TVNow zwei Serien bei Global Screen gesichert. Neben der französischen Miniserie "After the Crash" geht's um die Schweizer Serie "Wilder", die dort bald in die 2. Staffel geht

von Uwe Mantel
16.10.2019 - 16:35 Uhr

Der zu Telepool gehörende Distributor Global Screen hat einen Deal mit der Mediengruppe RTL Deutschland über zwei Serien für deren Streamingdienst TVNow abgeschlossen. So findet die Schweizer Serie "Wilder", die international als "Buried Truth" vermarktet wird, ihren Weg nach Deutschland. Die sechsteilige erste Staffel war in der Schweiz bereits Ende 2017 zu sehen gewesen, Anfang kommenden Jahres feiert dann die zweite Staffel ihre Premiere - weiter Verlängerung nicht ausgeschlossen.

Bei "Wilder" handelt es sich um eine Krimiserie, die über die komplette Staffel einen Fall erzählt. In der ersten Staffel verschwindet in einem Schweizer Bergdorf kurz vor Baubeginn eines umstrittenen Ferienresorts die Tochter des arabischen Investors. Kantonspolizistin Rosa Wilder, die im Ort aufgewachsen ist, übernimmt gemeinsam mit dem Bundeskriminalbeamten Manfred Kägi die Ermittlungen und stößt dabei auf ein dunkles Geheimnis. Die Hauptrollen spielen Sarah Spale und Marcus Signer, Schöpfer der Serie sind Béla Batthyany und Alexander Szombath, daneben waren auch Andreas Stadler, Moritz Gerber und Dave Tucker als Autoren am kreativen Entstehungsprozess beteiligt. Produziert wird die Serie von Peter Reichenbach, C-Films AG, und Beat Lenherr, Panimage GmbH. In Staffel geht's nun um einen Dreifach-Mord in einem abgelegenen Dorf.

Beim zweiten Einkauf handelt es sich um die vierteilige französische Mini-Serie "After the Crash", die auf dem Bestseller "Das Mädchen mit den blauen Augen" (im Original "Un avion sans elle") von Michael Bussi basiert. Ausgangspunkt ist ein Flugzeugabsturz im Jahr 1977 in den französischen Alpen, bei dem alle Insassen ums Leben kommen - bis auf ein drei Monate altes Baby. Problem: Damals waren zwei Babys an Bord - und zwei Familien erheben Anspruch darauf, dass es zu ihnen gehört. Ist es Lyse-Rose oder Emilie? Da es damals noch keine DNA-Tests gab, lässt sich die Frage nicht endgültig klären und das Mädchen wird als Lylie bekannt. 20 Jahre später wird der Privatdetektiv, der mit der Lösung des Mysteriums beauftrag ist, tot aufgefunden - just nachdem er ein geheimes Notizbuch in die Hände der inzwischen zu einer jungen Frau herangewachsene Emilie gelegt hat. Nun beginnt die Suche nach der Wahrheit erneut.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Laurine Garaude © Reed Midem
Gesundgeschrumpft und komplett umgebaut

Details zur neuen MIPTV im kommenden Jahr angekündigt

Nichts wird so bleiben wie es war: Die MIPTV 2020, die Frühjahrs-Edition der beiden Fernsehmessen an der Côte d’Azur, wird komplett neu gestaltet. Laurine Garaude, TV-Chefin der Reed Midem, gab jetzt in Cannes weitere Details bekannt. » Mehr zum Thema
MIPCOM 2019 © Reed Midem
Fazit der Fernsehmesse

Phantome von Cannes: Die MIPCOM vor der SVoD-Schlacht

Bei der MIPCOM sprachen alle über Disney+ und Apple TV+, nur Disney und Apple nicht. Der verschärfte Wettkampf der SVoD-Anbieter war dominierendes Thema einer ruhigen Messe, bei der im Fiktionalen viel Durchschnittliches gehandelt wurde. » Mehr zum Thema
TLC © TLC
Deal auf der MIPCOM

Bei TLC produzieren Paare 2020 ein "Sex Tape"

Discovery hat sich für seinen Frauen-Sender auf der MIPCOM die deutschen Rechte am Armoza-Format "Sex Tape" gesichert. Hinter dem knalligen Namen verbirgt sich eine Art Paar-Therapie, für die Paare ihre Liebesleben filmen. » Mehr zum Thema
The Seer of Berlin © eitelsonnenschein
"The Seer of Berlin"

Eitelsonnenschein plant Serie im Berlin der frühen 30er

Lutz Heineking Jr. und Marco Gilles von der Produktionsfirma eitelsonnenschein arbeiten gemeinsam mit Pretty Pictures aus L.A. und MMC Movies an der Serie "The Seer of Berlin" von Creator A.A. Burk. Sie spielt im Berlin der frühen 30er. » Mehr zum Thema
Mipbringsel 2019 © Fremantle/Red Arrow/Banijay/Gil
Formate von der Fernsehmesse

Das Fernsehen der Anderen: MIP-Bringsel aus Cannes

Die Fernsehmesse MIPCOM ist vorbei - den nächsten großen Hit konnte man auch in diesem Jahr nicht ausmachen. Trotzdem gab's natürlich wieder witzige, spannende, skurrile Formate, die aufgefallen sind. Unsere "MIP-Bringsel"... » Mehr zum Thema
Pinocchio © obs/ZDF
Europäische Koproduktion

ZDF legt mit Partnern "Pinocchio" in 3D neu auf

Kinder-Klassiker als Neuauflage als 3D-Animationsserie - das gab's in den vergangenen Jahren schon häufiger. Nun machen das ZDF, RAI aus Italien und France Télévision bei "Pinocchio" gemeinsame Sache. » Mehr zum Thema
Wilder © SRF / Global Screen
Deal mit Global Screen

TVNow holt Schweizer Serie "Wilder" nach Deutschland

Die RTL-Gruppe hat sich für ihren Streamingdienst TVNow zwei Serien bei Global Screen gesichert. Neben der französischen Miniserie "After the Crash" geht's um die Schweizer Serie "Wilder", die dort bald in die 2. Staffel geht » Mehr zum Thema
Rakuten TV © Rakuten TV
TVOD meets AVOD

Streaming: Rakuten TV startet werbefinanziertes Angebot

Der pan-europäische Streaming-Dienst Rakuten TV bietet künftig zusätzlich auch ein werbefinanziertes und für den Nutzer somit kostenfreies Angebot an. In der Zukunft soll es dort auch exklusiv für Rakuten TV produzierte Inhalte zu sehen geben » Mehr zum Thema
Notre Dame © tagesschau24
"New York Times" an Bord

Miniserie über Brandkatastrophe von Notre-Dame geplant

Die europäische Filmgruppe Pathé wagt sich ins Fernsehen vor und plant eine ambitionierte Miniserie über die Brandkatastrophe von Notre-Dame. Diese soll das verheerende Feuer über mehrere Folgen aus verschiedenen Perspektiven nachzeichnen. » Mehr zum Thema
German MIP Cocktail Herbst 2019 © FMS / Eric Bonté
Die Branche zu Gast beim German MIP Cocktail

Kommt nach dem Serien-Hype jetzt der neue Film-Boom?

Liegt in der Kürze die Würze? Streamingdienste entdecken Filme für sich und die deutsche Branche mit der großen Expertise bei TV-Movies hofft aufs nächste Golden Age. Über diesen und andere Trends wurde in Cannes beim German MIP Cocktail diskutiert. » Mehr zum Thema
Max Conze © ProSiebenSat.1
Keynote auf der MIPCOM in Cannes

Conze: Red-Arrow-Entscheidung fällt bis Weihnachten

ProSiebenSat.1-Chef Max Conze hat auf der MIPCOM in Cannes über den möglichen Verkauf von Red Arrow Studios, die Stärke des werbefinanzierten Geschäftsmodells und den Plan, Joyn in weitere Länder zu bringen, gesprochen. » Mehr zum Thema
Celebrity Song Challenge © Vivendi Entertainment
"Celebrity Song Challenge"

Tower will neue Promi-Musikshow nach Deutschland holen

Pünktlich zur Fernsehmesse MIPCOM hat sich Tower Productions für den deutschen Markt die Rechte an der französischen Musikshow "Celebrity Song Challenge" gesichert. Punkten will das Format mit seiner Verknüpfung von linearem TV und Social Media. » Mehr zum Thema
Alea Aquarius © ZDF.E/Red Balloon
"Alea Aquarius"

ZDF.E und Red Ballon mit Serie für Generation Greta

ZDF Enterprises und die Produktionsfirma Red Balloon von Dorothe Beinemeier werden den Jugendbuch-Bestseller "Alea Aquarius" als Jugendserie fürs Fernsehen entwickeln. Gedreht wird in englischer Sprache für den internationalen Markt » Mehr zum Thema
Sony Pictures Television © Sony Pictures Television
Nach 18 Jahren Brainpool

Astrid Quentell holt Andreas Viek zu Sony Pictures

Personelle Verstärkung fürs Non-Fiktionale: Die Kölner Sony Pictures Film & Fernsehproduktion hat mit sofortiger Wirkung Andreas Viek verpflichtet, der im vergangenen Frühjahr nach 18 Jahren Abschied genommen hat bei Brainpool. » Mehr zum Thema
Martin Moszkowicz © imago images / POP-EYE
Constantin Film-CEO im DWDL-Interview

Moszkowicz will Serienproduktion der Constantin hochfahren

Kino bleibt das Steckenpferd der Constantin Film, aber CEO Martin Moszkowicz will mit Bora Dagtekin auch über Serien sprechen, denkt an eine Adaption von "Manta, Manta" und produziert aktuell schon für mehrere Streamingdienste. Das DWDL-Interview. » Mehr zum Thema
International Emmy Kids Awards © Emmy
Bekanntgabe pünktlich zur MIPCOM

Zwei deutsche Produktionen für Kids-Emmy nominiert

Im März 2020 werden die Kids-Emmys verliehen, nun hat die International Academy of Television Arts & Sciences die Nominierten in den sieben Kategorien bekanntgegeben. Darunter sind auch zwei Produktionen aus Deutschland. » Mehr zum Thema
ProSiebenSat.1 SE © ProSiebenSat.1
Für Storys der Online-Plattform Wattpad

ProSiebenSat.1 schließt First Look-Deal mit Bavaria Fiction

Seit einem Jahr ist Bavaria Fiction exklusiver Produktionspartner der Selfpublishing-Plattform in Deutschland. Nach DWDL.de-Informationen hat sich ProSiebenSat.1 jetzt den Erstzugriff auf mögliche Produktionen basierend auf Wattpad-Geschichten gesichert. » Mehr zum Thema
Bavaria Entertainment © Bavaria Entertainment
"Let’s keep it between us"

Bavaria adaptiert französisches Gesundheits-Format

Bavaria Entertainment hat sich die Rechte an dem französischen Format "Let’s keep it between us" gesichert und arbeitet an einer deutschen Adaption. In der Sendung erzählen Prominente das, was sonst nur ihr jeweiliger Hausarzt erfährt. » Mehr zum Thema
Safety First © Fabiola
Workplace-Mockumentary "Safety First"

Fabiola arbeitet an neuer Comedy mit Christoph Maria Herbst

Hochkarätig besetzt ist die deutsche Adaption der belgischen Comedyserie "Safety First", für die Fabiola vergangene Woche einen Piloten gedreht hat. Showrunner sind Katharina Wackernagel und ihr Bruder Jonas Grosch, der auch das Buch schrieb. » Mehr zum Thema
Matti Halonen, Martin Hakansson, Justus Riesenkampff © Beta Film
Übernahme von Fisher King

Beta Nordic Studios: Mojto baut Skandinavien-Geschäft aus

Jan Mojtos Beta Film übernimmt eine Mehrheit an der finnischen Film- und TV-Produktionsfirma Fisher King und bündelt diese gemeinsam mit Dramacorp unterm Dach der neuen Tochter Beta Nordic Studios mit Sitz in Schweden. » Mehr zum Thema