© Reed Midem
Gesundgeschrumpft und komplett umgebaut

Details zur neuen MIPTV im kommenden Jahr angekündigt

 

Nichts wird so bleiben wie es war: Die MIPTV 2020, die Frühjahrs-Edition der beiden Fernsehmessen an der Côte d’Azur, wird komplett neu gestaltet. Laurine Garaude, TV-Chefin der Reed Midem, gab jetzt in Cannes weitere Details bekannt.

von Thomas Lückerath , Cannes
17.10.2019 - 16:40 Uhr

Vor dem Hintergrund immer größerer Konkurrenz im Frühjahr durch die UK Screenings im Februar, die LA Screenings im Mai und unzählige Serien-Festivals sowie Film-Festivals, die sich Serien öffnen, hatte die Frühjahrs-Ausgabe der beiden Fernsehmessen in Cannes schon seit Jahren mit Problemen zu kämpfen. Vor zwei Jahren sollte es die Einführung des Serienfestivals Canneseries richten, doch das allein reichte nicht.



Nach der MIPTV im vergangenen Frühjahr kündigte Reed Midem erstmals grundlegende Veränderungen an, darunter ein Ende der bislang für Aussteller zwingende Koppelung von MIPTV und MIPCOM. Bekannt ist ebenso schon, dass bei der MIPTV auf sämtliche Pavillons und Stände außerhalb des Palais des Festival verzichtet werden soll. Bislang waren etwa Fremantle, ITV Studios oder Warner Bros. in solchen Außenlagen. Alle ins Palais ist die Devise - was auch eine komplett neue Platzaufteilung für all jene bedeutet, die bisher schon im Kongresszentrum beheimatet waren.

Die gerade geendete MIPCOM nutzte die Reed Midem, um weitere Details zur neuen MIPTV im kommenden Jahr (30. März bis 2. April 2020) bekannt zu geben, die auf den Erkenntnissen einer Umfrage unter den Teilnehmern der Messe basiere. "Das Feedback hat gezeigt, dass MIPTV für Sie sehr wichtig ist - sie ist die zweitgrößte TV-Messe der Welt", eröffnete Laurine Garaude (Foto), Chefin der TV-Sparte von Veranstalter Reed Midem, vor Vertretern der Branche in Cannes. Selbst in der Defensive kommt der Stolz des Messeveranstalters nicht zu kurz.

"Die Besucherinnen und Besucher erwarten von der MIPTV jedoch, sich weiterzuentwickeln", führte Garaude aus. "Die Bereiche Distribution und Content-Entwicklung werden immer wichtiger. Wir brauchen besser skalierbarere, flexiblere und effizientere Optionen für eine Teilnahme an MIPTV. Wir sind uns bewusst, dass dabei Budgets ein Thema sind, und es war uns wichtig, dies zu berücksichtigen." Mit standardisierten und damit kostengünstigeren Ausstellungsflächen will die MIPTV neue Aussteller gewinnen und einige verloren gegangenen Aussteller zurückgewinnen.

Die Ausstellungsflächen der MIPTV werden damit deutlich geschrumpft: Genutzt werden sollen künftig nur noch das Untergeschoss des Palais sowie die beiden Etagen Riviera 7 und Riviera 8. Bislang fanden sich auch im alten Teil des Palais auf zwei weiteren Etagen Messestände (P3 und P4), darunter auch der Stand von ProSiebenSat.1-Distributor Red Arrow Studios International. Zu den Ausstellern, die für die MIPTV 2020 bereits zugesagt haben, gehören laut Reed Midem u.a. All3Media,  Discovery Inc., Global Agency, Global Screen, Studio Canal, TF1 Studios und Warner Bros.

Diesen und noch weiteren erhofften Ausstellern verspricht Lucy Smith, stellvertretende Chefin der TV-Sparte von Veranstalter Reed Midem: "Wir erhöhen die Anzahl der eingeladenen Einkäufer und richten uns dafür gezielt an Sender und Plattformen in bestimmten Regionen. Wir arbeiten sehr eng mit unseren Ausstellern zusammen, um sicherzustellen, dass wir die wichtigsten Käufer auf den Markt bringen, die sie benötigen. Der Einladungsprozess hat begonnen, und wir haben schon mehr als 230 Top-Einkäufer, die bereit sind, zur MIPTV 2020 zu kommen."

"Die MIPTV 2020 wird erst die erste Phase sein."

Laurine Garaude (TV-Chefin der Reed Midem)

Auch das Kongressprogramm wird verändert. "Der neue Zeitplan der MIPTV wird zweimal täglich 'Exhibition only'-Zeitfenster enthalten, wobei sich das Konferenzprogramm somit auf morgens, mittags und abends konzentriert, wodurch wir die Messe optimiert wollen, um eine bessere persönliche Vernetzung zu ermöglichen. Es wird täglich viereinhalb Stunden ohne Keynotes geben." Das soll mehr Austausch an den Ständen der Aussteller ermöglichen, die sich zuletzt über ein ausuferndes Kongressprogramm beklagten, das die Besucher von der eigentlichen Messe fern halte.

Ausgebaut werden soll jedoch das zuletzt eingeführte Koproduktionsforum In Development - es wird von fiktionalen Projekten auch auf non-fiktionale Informations- und Unterhaltungsprogramme sowie Kinderfernsehen erweitert und gleichzeitig stärker in die eigentliche MIPTV integriert werden. In Development wurde anfangs noch als gesonderte Veranstaltung vermarktet. Unabhängig von all diesen Änderungen bei der MIPTV bleiben die stets am Wochenende zuvor abgehaltenen Fachkonferenzen MIPformats und MIPdoc eigenständig erhalten.

Mit der Fokussierung bei Ausstellungsfläche und Kongressprogramm, stärkeren Bemühungen mehr Einkäufer nach Cannes zu locken und diese durch weniger Keynotes und mehr In Development stärker in den Dialog zu bringen, will Reed Midem im kommenden Frühjahr einen ersten Aufschlag machen. TV-Chefin Laurine Garaude bittet aber um Geduld: „Dies ist eine langfristige Strategie. Eine überarbeitete MIPTV wird mehrere Jahre dauern. Die MIPTV 2020 wird erst die erste Phase sein." Ob die MIPTV die Zeit hat, sich zu finden, wird sich dennoch maßgeblich am Erfolg des kommenden Frühjahrs entscheiden.

Über den Autor

Thomas Lückerath ist Gründer und Chefredakteur des Medienmagazins DWDL.de. Hatte schon viereckige Augen, bevor es Bingewatching gab. Liebt Serien, das Formatgeschäft und das internationale TV-Business. Ist mehr unterwegs als am Schreibtisch.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Laurine Garaude © Reed Midem
Gesundgeschrumpft und komplett umgebaut

Details zur neuen MIPTV im kommenden Jahr angekündigt

Nichts wird so bleiben wie es war: Die MIPTV 2020, die Frühjahrs-Edition der beiden Fernsehmessen an der Côte d’Azur, wird komplett neu gestaltet. Laurine Garaude, TV-Chefin der Reed Midem, gab jetzt in Cannes weitere Details bekannt. » Mehr zum Thema
MIPCOM 2019 © Reed Midem
Fazit der Fernsehmesse

Phantome von Cannes: Die MIPCOM vor der SVoD-Schlacht

Bei der MIPCOM sprachen alle über Disney+ und Apple TV+, nur Disney und Apple nicht. Der verschärfte Wettkampf der SVoD-Anbieter war dominierendes Thema einer ruhigen Messe, bei der im Fiktionalen viel Durchschnittliches gehandelt wurde. » Mehr zum Thema
TLC © TLC
Deal auf der MIPCOM

Bei TLC produzieren Paare 2020 ein "Sex Tape"

Discovery hat sich für seinen Frauen-Sender auf der MIPCOM die deutschen Rechte am Armoza-Format "Sex Tape" gesichert. Hinter dem knalligen Namen verbirgt sich eine Art Paar-Therapie, für die Paare ihre Liebesleben filmen. » Mehr zum Thema
The Seer of Berlin © eitelsonnenschein
"The Seer of Berlin"

Eitelsonnenschein plant Serie im Berlin der frühen 30er

Lutz Heineking Jr. und Marco Gilles von der Produktionsfirma eitelsonnenschein arbeiten gemeinsam mit Pretty Pictures aus L.A. und MMC Movies an der Serie "The Seer of Berlin" von Creator A.A. Burk. Sie spielt im Berlin der frühen 30er. » Mehr zum Thema
Mipbringsel 2019 © Fremantle/Red Arrow/Banijay/Gil
Formate von der Fernsehmesse

Das Fernsehen der Anderen: MIP-Bringsel aus Cannes

Die Fernsehmesse MIPCOM ist vorbei - den nächsten großen Hit konnte man auch in diesem Jahr nicht ausmachen. Trotzdem gab's natürlich wieder witzige, spannende, skurrile Formate, die aufgefallen sind. Unsere "MIP-Bringsel"... » Mehr zum Thema
Pinocchio © obs/ZDF
Europäische Koproduktion

ZDF legt mit Partnern "Pinocchio" in 3D neu auf

Kinder-Klassiker als Neuauflage als 3D-Animationsserie - das gab's in den vergangenen Jahren schon häufiger. Nun machen das ZDF, RAI aus Italien und France Télévision bei "Pinocchio" gemeinsame Sache. » Mehr zum Thema
Wilder © SRF / Global Screen
Deal mit Global Screen

TVNow holt Schweizer Serie "Wilder" nach Deutschland

Die RTL-Gruppe hat sich für ihren Streamingdienst TVNow zwei Serien bei Global Screen gesichert. Neben der französischen Miniserie "After the Crash" geht's um die Schweizer Serie "Wilder", die dort bald in die 2. Staffel geht » Mehr zum Thema
Rakuten TV © Rakuten TV
TVOD meets AVOD

Streaming: Rakuten TV startet werbefinanziertes Angebot

Der pan-europäische Streaming-Dienst Rakuten TV bietet künftig zusätzlich auch ein werbefinanziertes und für den Nutzer somit kostenfreies Angebot an. In der Zukunft soll es dort auch exklusiv für Rakuten TV produzierte Inhalte zu sehen geben » Mehr zum Thema
Notre Dame © tagesschau24
"New York Times" an Bord

Miniserie über Brandkatastrophe von Notre-Dame geplant

Die europäische Filmgruppe Pathé wagt sich ins Fernsehen vor und plant eine ambitionierte Miniserie über die Brandkatastrophe von Notre-Dame. Diese soll das verheerende Feuer über mehrere Folgen aus verschiedenen Perspektiven nachzeichnen. » Mehr zum Thema
German MIP Cocktail Herbst 2019 © FMS / Eric Bonté
Die Branche zu Gast beim German MIP Cocktail

Kommt nach dem Serien-Hype jetzt der neue Film-Boom?

Liegt in der Kürze die Würze? Streamingdienste entdecken Filme für sich und die deutsche Branche mit der großen Expertise bei TV-Movies hofft aufs nächste Golden Age. Über diesen und andere Trends wurde in Cannes beim German MIP Cocktail diskutiert. » Mehr zum Thema
Max Conze © ProSiebenSat.1
Keynote auf der MIPCOM in Cannes

Conze: Red-Arrow-Entscheidung fällt bis Weihnachten

ProSiebenSat.1-Chef Max Conze hat auf der MIPCOM in Cannes über den möglichen Verkauf von Red Arrow Studios, die Stärke des werbefinanzierten Geschäftsmodells und den Plan, Joyn in weitere Länder zu bringen, gesprochen. » Mehr zum Thema
Celebrity Song Challenge © Vivendi Entertainment
"Celebrity Song Challenge"

Tower will neue Promi-Musikshow nach Deutschland holen

Pünktlich zur Fernsehmesse MIPCOM hat sich Tower Productions für den deutschen Markt die Rechte an der französischen Musikshow "Celebrity Song Challenge" gesichert. Punkten will das Format mit seiner Verknüpfung von linearem TV und Social Media. » Mehr zum Thema
Alea Aquarius © ZDF.E/Red Balloon
"Alea Aquarius"

ZDF.E und Red Ballon mit Serie für Generation Greta

ZDF Enterprises und die Produktionsfirma Red Balloon von Dorothe Beinemeier werden den Jugendbuch-Bestseller "Alea Aquarius" als Jugendserie fürs Fernsehen entwickeln. Gedreht wird in englischer Sprache für den internationalen Markt » Mehr zum Thema
Sony Pictures Television © Sony Pictures Television
Nach 18 Jahren Brainpool

Astrid Quentell holt Andreas Viek zu Sony Pictures

Personelle Verstärkung fürs Non-Fiktionale: Die Kölner Sony Pictures Film & Fernsehproduktion hat mit sofortiger Wirkung Andreas Viek verpflichtet, der im vergangenen Frühjahr nach 18 Jahren Abschied genommen hat bei Brainpool. » Mehr zum Thema
Martin Moszkowicz © imago images / POP-EYE
Constantin Film-CEO im DWDL-Interview

Moszkowicz will Serienproduktion der Constantin hochfahren

Kino bleibt das Steckenpferd der Constantin Film, aber CEO Martin Moszkowicz will mit Bora Dagtekin auch über Serien sprechen, denkt an eine Adaption von "Manta, Manta" und produziert aktuell schon für mehrere Streamingdienste. Das DWDL-Interview. » Mehr zum Thema
International Emmy Kids Awards © Emmy
Bekanntgabe pünktlich zur MIPCOM

Zwei deutsche Produktionen für Kids-Emmy nominiert

Im März 2020 werden die Kids-Emmys verliehen, nun hat die International Academy of Television Arts & Sciences die Nominierten in den sieben Kategorien bekanntgegeben. Darunter sind auch zwei Produktionen aus Deutschland. » Mehr zum Thema
ProSiebenSat.1 SE © ProSiebenSat.1
Für Storys der Online-Plattform Wattpad

ProSiebenSat.1 schließt First Look-Deal mit Bavaria Fiction

Seit einem Jahr ist Bavaria Fiction exklusiver Produktionspartner der Selfpublishing-Plattform in Deutschland. Nach DWDL.de-Informationen hat sich ProSiebenSat.1 jetzt den Erstzugriff auf mögliche Produktionen basierend auf Wattpad-Geschichten gesichert. » Mehr zum Thema
Bavaria Entertainment © Bavaria Entertainment
"Let’s keep it between us"

Bavaria adaptiert französisches Gesundheits-Format

Bavaria Entertainment hat sich die Rechte an dem französischen Format "Let’s keep it between us" gesichert und arbeitet an einer deutschen Adaption. In der Sendung erzählen Prominente das, was sonst nur ihr jeweiliger Hausarzt erfährt. » Mehr zum Thema
Safety First © Fabiola
Workplace-Mockumentary "Safety First"

Fabiola arbeitet an neuer Comedy mit Christoph Maria Herbst

Hochkarätig besetzt ist die deutsche Adaption der belgischen Comedyserie "Safety First", für die Fabiola vergangene Woche einen Piloten gedreht hat. Showrunner sind Katharina Wackernagel und ihr Bruder Jonas Grosch, der auch das Buch schrieb. » Mehr zum Thema
Matti Halonen, Martin Hakansson, Justus Riesenkampff © Beta Film
Übernahme von Fisher King

Beta Nordic Studios: Mojto baut Skandinavien-Geschäft aus

Jan Mojtos Beta Film übernimmt eine Mehrheit an der finnischen Film- und TV-Produktionsfirma Fisher King und bündelt diese gemeinsam mit Dramacorp unterm Dach der neuen Tochter Beta Nordic Studios mit Sitz in Schweden. » Mehr zum Thema