Grafik: DWDL.de; Logo: Spiegel Online © DWDL/ Spiegel Online
"einestages"

"SpOn" startet Zeitgeschichte-Community

 

Als "journalistische Antwort auf das Mitmach-Web" will "Spiegel Online" seine geplante Zeitgeschichte-Community "einestages" verstanden wissen.

von Uwe Mantel
17.07.2007 - 16:24 Uhr

Grafik: DWDL.de; Logo: Spiegel Online"Spiegel Online" hat sich ein großes Ziel gesetzt: Mit dem neuen Projekt "einestages" will man - unter tatkräftiger Mithilfe der User - ein "kollektives Gedächtnis unserer Geschichte" erschaffen. "einestages" unterscheide sich aber - und darauf legt man besonderen Wert - "grundsätzlich von herkömmlichen User-Generated-Content-Plattformen, so "SpOn" in einer Mitteilung.

Die Redaktion von "einestages", was der noch vorläufige Projektname ist, setzt die Themen, steuert die Homeage und soll für sorgfältig recherchierte, spannend aufbereitete Texte stehen, die sowohl von Nutzern, aber auch von Redakteuren und Experten kommen werden sollen. "einestages" kooperiert unter anderem mit dem Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz, dem Filmarchiv der Deutschen Wochenschau, dem Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten und dem Deutschen Auswandererhaus.


Die Nutzer können Texte, Bilder, Tondokumente und Videos zu Themen der Zeitgeschichte in das Portal einbringen und mit anderen Nutzern über alle veröffentlichten Themen und Dokumente diskutieren. Die Themen werden breitgefächert sein - von 68er-Revolte bis zur Geburtsstunde von "Tokio Hotel". Jeder Beitrag wird vor Veröffentlichung zunächst von der Redaktion geprüft und freigeschaltet.

Um den Aufbau des Zeitgeschichte-Projekts, das in Spiegel Online fest eingebunden wird, kümmert sich eine eigene Entwicklungsredaktion, unter der Leitung von Dr. Hans Michael Kloth, der seit 1998 Redakteur im Ressort Deutsche Politik beim "Spiegel" war, und Dr. Florian Harms, der seit 2004 für "Spiegel Online" tätig ist. Darüberhinaus verstärkt Solveig Grothe die Redaktion. Sie war zuvor Redakteurin bei der "Netzeitung", wo sie ab 2006 die "Readers Edition" leitete.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.