Foto: photocase.com © photocase.com
Handlungsbedarf nach Tagung

"Fair Radio": Neue Initiative für besseren Hörfunk

 

Nach einer Fachtagung zum Radio haben sich Hörfunkjournalisten zur Initiative "Fair Radio" zusammengeschlossen. Ihr Ziel: ein glaubwürdigeres Hörfunkprogramm.

von Jochen Voß
08.08.2007 - 11:25 Uhr

Foto: PhotocaseUm wieder mehr Glaubwürdigkeit in das derzeitige Radioprogramm zu bringen, haben sich bislang 12 Hörfunkjournalisten und Medienwissenschaflter zur Initiative "Fair Radio" zusammengeschlossen. Laut einem Bericht des Internetmagazins "Blogmedien" will sich die Initiative gegen Werbebotschaften in redaktionellen Beiträgen, getürkte Vor-Ort-Reportagen und dubiose Gewinnspiele im Radioprogramm zur Wehr setzen.

Die angesprochenen Probleme beträfen sowohl private wie auch öffentlich-rechtliche Hörfunkanbieter. Hervorgegangen ist die Initiative aus einer Fachtagung in diesem Sommer. "Der Schock saß tief darüber, wie wir Radiomacher mit unserem Medium umgehen und wie wir es täglich 'verkaufen'", sagte Radiomacher und Mitbegründer der Initiative Udo Seiwert-Fauti gegenüber "Blogmedien".
 


Zu Beginn ihrer Arbeit hat die Initiative ein erstes sechs Punkte umfassendes Papier erarbeitet, dass als "Tutzinger Ethik Appell - für ein glaubwürdiges Radio" die wichtigsten Handlungsrichtlinien geben soll.

Darin heißt es unter anderem, Recherche müsse vor Schnelligkeit gehen, Aufzeichnungen solllten nicht als Live-Sendung verkauft und Nachrichtensendungen nicht voraufgezeichnet werden. Zudem solle nicht der Eindruck erweckt werden, der Reporter sei Vor-Ort, wenn dies nicht der Fall sei. Außerdem sollen PR-Inhalte nur innerhalb der Werbeblöcke und nicht im redaktionellen Teil stattfinden. "Mogeleien bei Gewinnspielen" erklärt der Appell zum Tabu.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.