Logo: ARD © ARD
Presse-Server gehackt

ARD-Programmdaten mit gefährlichen Links

 

Der ARD-Server, der die Programmdaten u.a. für EPGs bereitstellt, war am Samstagmorgen offenbar das Ziel eines Hacker-Angriffs geworden.

von Uwe Mantel
10.05.2008 - 10:18 Uhr

Der ARD-Pressedienst ist am Samstag offenbar Ziel eines Hacker-Angriffs geworden. Dabei wurden die Programmdaten für das Programm des Ersten verändert. Statt der Beschreibung der Sendungen wurden dort Links zu einem Script auf einer chinesischen Internet-Seite angezeigt.

Screenshot: DWDL.de

Das Problem war nicht auf den Pressedienst beschränkt: Da zahlreiche EPG-Anbieter und auch die ARD selbst auf ihren Internet-Seiten in der Programmvorschau die Sendungsbeschreibungen übernimmt, wurden die veränderten Daten inklusive der Links derzeit überall dort angezeigt bzw. im schlechtesten Fall das Script direkt ausgeführt.

Diese Links sollten aber auf keinen Fall angeklickt werden, da die Scripte versuchen, mehrere Schwachstellen auszunutzen, um den Computer mit einem Trojaner oder ähnlicher Schadsoftware zu infizieren. Bis in die Mittagsstunden hat die ARD das Problem aber wieder behoben.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.