Logo: taz © taz
Entscheidung

Klinsmann am Kreuz: "taz" behält vor Gericht Recht

 

Das Oberlandesgericht München hat der "taz" Recht gegeben: Das Titelbild vom Osterwochenende, das Jürgen Klinsmann am Kreuz zeigt, war von der Meinungsfreiheit gedeckt. Klinsmann hatte mehrfach Beschwerde gegen die Darstellung eingelegt.

von Jochen Voß
13.07.2009 - 10:03 Uhr

Taz/KlinsmannIm Streit um den "taz"-Titel vom Oster-Wochenende dieses Jahres hat nun auch das Oberlandesgericht München der Zeitung Recht gegeben, nachdem Ex-Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann dort Beschwerde gegen eine Entscheidung des Landgerichts München 1 eingelegt hat. Stein des Anstoßes war eine Titelgrafik, die den Trainer am Kreuz zeigte. Daneben prangte die Überschrift "Always look on the bright side of life" - ein Zitat aus dem Monty Python-Film "Das Leben des Brian".

Klinsmann hatte im April versucht, die Darstellung untersagen zu lassen. Es folgte eine erweiterte Beschwerde, in der sich der Sportler auf die Verletzung seiner Menschenwürde nach Artikel 1 des Grundgesetzes berief. Das Oberlandesgericht entschied nun, dass es sich bei der Darstellung um einen Ausdruck der Meinungsfreihei der Zeitung handele, die davon unabhängig sei, ob es sich um Kunst handele oder nicht. Die Abbildung müsse Klinsmann als eine "in eine satirische Darstellung gekleidete Meinungsäußerung" hinnehmen.
 

 
Hintergrund des Titels war die damalige Diskussion um Klinsmanns Qualitäten als Trainer des FC Bayern München. Die Zeitung habe darstellen wollen, "wie Klinsmann in der Öffentlichkeit vom Heilsbringer zum Nichtskönner und Buhmann degradiert wurde", erklärte "Taz"-CvD Klaus Hillenbrand im April. Markus Hörwick, Mediendirektor des FC Bayern München, sah in dem Bild "die vielleicht schlimmste Entgleisung, die es je in den Medien gegeben hat".

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.