Grafik: DWDL.de; Logo: ZDF © DWDL/ ZDF
Neuer TV-Sender offiziell bestätigt

Das zweite Zweite: ZDFneo startet am 1. November

 

Die Katze ist aus dem Sack: Am 1. November startet das ZDF seinen neuen Fernsehsender für die Zielgruppe der 25- bis 49-Jährigen. Der Kanal will u.a. mit US-Serien, Comedys, Dokumentationen und Service-Formaten junge Zuschauer gewinnen. Gewagt: Die ZDFneo-Primetime beginnt nicht um 20.15 Uhr. Was bislang bekannt ist...

von Thomas Lückerath
19.08.2009 - 12:04 Uhr

Foto: ZDFAls ZDF-Intendant Markus Schächter vor fast genau einem Jahr im Gespräch mit DWDL.de seine Pläne für eine stärke ZDF-Senderfamilie präsentierte, war das Medienecho groß. "Ein Kanal allein kann heute nicht mehr alle Zielgruppen abdecken", erklärte Schächter damals und kündigte für Ende 2009 den Start eines neuen jungen Fernsehsenders an, der den ZDF Dokukanal ablösen soll.

Heute wird diese Ankündigung ganz konkret. Aus Mainz kommt die Bestätigung: Am 1. November startet ZDFneo, so der finale Name des lange als ZDForange gehandelten Kanals. Der neue Sender will "mit einem Programmkonzept überzeugen, das sich an der Lebenswelt junger Familien und den Nutzungsgewohnheiten der Zuschauer zwischen 25 und 49 Jahren orientiert", wie das ZDF am Mittwoch mitteilt.  Der Umbau des ZDF-Dokukanals zu ZDFneo ist Teil jener strategischen Neuausrichtung des ZDF, die Schächter vor einem Jahr im DWDL.de-Interview ankündigte.
 

 
Es sei ein Geburtsfehler des ZDF, dass man anders als die ARD nur einen einzigen Kanal habe, so ZDF-Intendant Markus Schächter damals. Die Senderfamilie als Programmierungsprinzip habe sich bei den Privaten und der ARD durchgesetzt. "Wo es nicht mehr gelingen kann, mit einem Kanal alle Zuschauer zu erreichen, liegt der Erfolg im Angebot einer starken Senderfamilie, in der sich die unterschiedlichen Zielgruppen unter dem Dach des ZDF wiederfinden", erläutert Intendant Markus Schächter heute. Das Sendeschema von ZDFneo will den Lebensrhythmus der Zielgruppe reflektieren. Um den Sehgewohnheiten der jüngeren Zuschauer entgegenzukommen, beginnt die Primetime von ZDFneo erst um 21 Uhr.

Zum Sendestart im November bietet ZDFneo laut Ankündigung eine Mischung aus Factual Entertainment-Formaten, Servicesendungen,  Dokumentationen, unterhaltsamen Musiksendungen, Spielfilmen, internationalen Serien und Comedys. Mit diesem Programmangebot soll ZDFneo die neue öffentlich-rechtliche Alternative für junge Zuschauer werden und in direkte Konkurrenz zu den großen Privatsender treten.

Für das ZDF eröffnet sich mit der Neuausrichtung des Digitalkanals auch die Möglichkeit, auffälligere Programmfarben zu testen - nicht zuletzt mit Blick auf deren Eignung für das Hauptprogramm. Deshalb weist Programmdirektor Thomas Bellut dem neuen Kanal eine wesentliche Rolle zu: "Mit seiner Ausrichtung auf jüngere Zuschauer wird ZDFneo zum Innovationsmotor, von dem auch das ZDF-Hauptprogramm profitieren wird."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.