WERBUNG

Viacom © Nick
Rebranding

TV-Sender Nick verpasst sich neuen alten Namen

 

Im Zuge der internationalen Angleichung der Viacom-Kindersender bekommt auch das hiesige Angebot Nick einen neuen Namen verpasst. Nach vier Jahren unter dem Namen Nick kehrt man damit zurück zu seinen Wurzeln, mit denen man bereits in den neunziger Jahren im hiesigen Markt aktiv war.

von Jochen Voß
31.08.2009 - 15:41 Uhr

NickBack to the roots heißt es künftig beim Viacom-Sender Nick, der sich vornehmlich an Kinder richtet. Spätestens im kommenden Jahr wird auch das deutsche Programmangebot den Namen Nickelodeon tragen. Die Umbennung ist Teil eines internationalen Re-Brandings, bei dem die entsprechenden Angebote in allen 172 Märkten, in denen Viacom mit seinen Kinderprogrammen vertreten ist, unter einer gemeinsamen Marke gebündelt werden. Mit der Bündelung sämtlicher Kindermarken auf allen Verbreitungswegen will man die Wiedererkennbarkeit der Angebote erhöhen.

Der Startschuss für das Rebranding fällt in den kommenden Wochen in den USA, wo der Kindersender Nickelodeon unter anderem ein neues Logo erhält, das künftig in allen Märkten identisch sein wird. Die Umbenennung des deutschen Angebotes Nick und seiner Ableger ist für spätestens Anfang des kommenden Jahres vorgesehen. Hier zu Lande startete Nick vor ziemlich genau vier Jahren - im September 2005 -, nachdem die Marke in Deutschland bereits in den neunziger Jahren unter dem nun wiederbelebten Namen Nickelodeon präsent war.
 

 
"Die Zusammenführung des gesamten Multi-Plattform-Portfolios unter dem Markendach Nickelodeon wird die Marktführerschaft als globale Marke für die gesamte Familie mit Kindern im Mittelpunkt stärken", heißt es in einer Mitteilung aus den USA. Durch die Fokussierung auf die Dachmarke Nickelodeon will man den Nutzern in den regionalen Märkten eine klarere Orientierung im Programmangebot auf den verschiedenen Plattformen wie TV und Internet bieten. International betrachtet dürfte die Bündelung vor allem in der Vermarktung auf Grund einer klareren Indentität Vorteile bieten. Mit welchen Kosten das Re-Branding in Deutschland verbunden sein wird, ist derzeit nicht bekannt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.