Annette Frier © ARD/DFP
Bei der Dankesrede

Danni Lowinski liest dem Fernsehpreis die Leviten

 

Dreimal kam der Protest gegen Fernsehpreis-Reform auch während der TV-Gala zur Sprache. Die deutlichsten Worte fand Annette Frier, die im Namen von Danni Lowinski eine Mitteilung machte…

von Thomas Lückerath
10.10.2010 - 21:04 Uhr

Annette Frier© ARD/DFP
Auch wenn sowohl Schauspieler Christoph Bach ("Dutschke") als auch das Team des "Tatort: Weil sie böse sind" bei Ihrer Ehrung als bester TV-Film in den Dankesreden zaghafte Kritik an der Abschaffung der persönlichen Kategorien für die Kreativen der TV-Branche übten, so war es am Samstagabend in Köln eindeutig Annette Frier, die am kräftigsten Kritik übte. Ihre Dankesrede zur Auszeichnung von "Danni Lowinski" als Beste Serie endete mit einem Gruß von Danni Lowinski, den sie übermitteln solle.

 

"In der Angelegenheit Stifter des Deutschen Fernsehpreises versus Berufsverband der Film- und Fernsehschauspieler (BFFS) und weiterer Kreativ-Verbände fordere ich die Parteien auf, ihren beleidigten Arsch an einen Tisch zu setzen, um für die Preisverleihung 2011 eine konstruktive Lösung zu finden, so dass wir uns nächstes Jahr wieder alle gemeinsam besaufen können. Schöne Grüße, Danni Lowinski", verlas Frier im aufgebrachten Tonfall ihrer Serienfigur und erntete dafür großen Jubel im Publikum.

Nach der Verleihung sprach sich Frier im Gespräch mit DWDL.de dafür aus, dass alle Beteiligten eine Lösung finden sollten und die Idee jetzt alternative Preisverleihungen aus dem Boden zu stampfen, kein gangbarer Weg sei. Frier trug dabei, wie viele andere Prominente auch, den Protest-Anstecker des Berufsverband der Film- und Fernsehschauspieler mit der Aufschrift "Ich bin preiswert". Die Aussage dieses Ansteckers war doppeldeutig: Einmal ging es dem BFFS um die abgeschafften Kategorien, aber auch um die allgemein schlechte Gagen-Situation für Schauspieler. Dem stimmte auch Annette Frier zu: "Auch bei uns Schauspielern bricht die Mittelschicht weg."

 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.