Foto: Photocase/derfabse © Photocase/ derfabse
Kragen geplatzt

"Echtes Geschwafel": Club stänkert gegen Poschmann

 

Beim 1. FC Nürnberg ist man unzufrieden mit der Leistung von ZDF-Kommentator Wolf-Dieter Poschmann beim Pokalspiel gegen Schalke. In zwei Briefen wandte sich der Verein nun mit scharfen Worten an den Sender, der Manager legt in "Bild" noch nach.

von Alexander Krei
30.01.2011 - 10:20 Uhr

Wolf-Dieter Poschmann© ZDF / Rico Rossival
Das ZDF hat derzeit Ärger mit dem 1. FC Nürnberg. Grund ist die Art und Weise, in der Wolf-Dieter Poschmann vor wenigen Tagen das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen Schalke und Nürnberg kommentierte. Der Club schickte daraufhin zwei Briefe an das ZDF, um auf die Verärgerung aufmerksam zu machen.

Darin heißt es: "Ich schimpfe selten auf Kollegen, aber dieser ZDF-Abend am Dienstag bestätigte wieder einmal, dass das ZDF überwiegend nur Bayern, Schalke, Dortmund, HSV, Eintracht und Mainz kennt - die anderen Bundesligisten aber meist schlecht behandelt werden." In Richung Poschmann stänkert der Club: "Das, was Wolf-Dieter Poschmann am Dienstag abgeliefert hat, war echtes Geschwafel und eines Millionen-Publikums absolut nicht würdig."

In der "Bild"-Zeitung legte Club-Manager Martin Bader nun sogar noch nach. "Es kann nicht sein, dass Wolf-Dieter Poschmann vor dem Spiel 90 Minuten exklusiv mit Dieter Hecking spricht – und nichts hängen bleibt", sagte Bader "Wir machen alles möglich, erlauben gar Vorberichte aus dem Teamhotel. Aber über den Sender kommt nur Schalke hier, Schalke da." Und weiter: "Mag ja sein, dass Bayern, Dortmund, Mainz und Schalke interessanter sind. Aber nur mit ihnen ist weder eine Liga noch ein Pokal durchführbar. Dazu braucht es mindestens 18 Teams. Eines davon sind wir."

Ähnlich schlecht sieht sich der 1. FC Nürnberg im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF behandelt - dort sei zuletzt vor neun Jahren ein Spieler des Clubs zu Gast gewesen. "Als wir 2005 mit Marek Mintal den Bundesliga-Toschützenkönig gestellt haben, hat das nicht interessiert. Als wir 2007 den Pokal holten, auch nicht", so Bader gegenüber der "Bild". ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz kündigte bereits an, sich mit Martin Bader über den Ärger des Traditionsclubs unterhalten zu wollen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.