Foto: Photocase © Photocase

US-Konzerne pokern um Musiksender Viva

 

AOL Time Warner sowie Viacom, Eigentümer von Konkurrent MTV, sind an einer Übernahme interessiert.

von Thomas Lückerath
02.06.2002 - 11:06 Uhr

US-Konzerne pokern um Musiksender Viva

Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" zitiert Viva-Mitgründer Helge Sasse mit den Worten: "Wir befinden uns mitten in einer Übernahmeschlacht". Momentan scheint allerdings AOL Time Warner die bessere Ausgangsposition zu haben, arbeiten sie doch bereits mit VIVA zusammen. Doch die Furcht bleibt: Bei einer Übernahme durch Viacom/MTV ist die Existenz der VIVA-Programme natürlich in Frage gestellt. Allein dieser Aspekt macht diesen Übernahme-Poker zu einer Nervenprobe, nicht nur für VIVA-Mitarbeiter.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.