Marco Schreyl und die DSDS-Jury © RTL/Stefan Gregorowius
Chaos bei fünfter Mottoshow

RTL muss "DSDS"-Finale nach Panne verschieben

 

Das hat es noch nie gegeben: Bei "Deutschland sucht den Superstar" ist es am Samstag zu einer folgenreichen Panne gekommen, die nun dazu führt, dass das Finale der Show um eine Woche verschoben werden muss. Die Hintergründe...

von Alexander Krei
03.04.2011 - 00:56 Uhr

Bei "Deutschland sucht den Superstar" ist es am Samstagabend während der fünften Mottoshow zu einer großen Panne beim Zuschauer-Voting gekommen. RTL entschied sich schließlich dazu, die Abstimmung zu beenden. Moderator Marco Schreyl vertauschte am Ende der Mottoshow die Telefonnummern der Kandidaten, weil diese in der falschen Reihenfolge auf der Bühne standen. Schreyl war zu diesem Zeitpunkt bereits verärgert: "Man kann es einem Moderator auch einfacher machen", sagte er und nannte schließlich noch einmal die richtigen Nummern.

Doch das war längst nicht das einzige Problem: Bereits zuvor waren auf einer eingeblendeten Tafel die Telefonnummern vertauscht worden, sodass das Voting-Chaos bei "DSDS" vollends perfekt war. Betroffen waren davon die Kandidaten Zazou Mall und Marco Angelini - während Marco zuletzt als einer der Favoriten galt, musste Zazou bereits mehrfach um das Weiterkommen zittern. Erst am Samstag wurde die junge Sängerin von der Jury um Dieter Bohlen wieder stark kritisiert. Bohlen war es übrigens auch, der den Fehler als erster bemerkte.

Entsprechend groß war die Verärgerung bei Kandidat Marco, der befürchtete, dass viele der kostenpflichtigen Anrufe, die eigentlich ihm gelten sollten, plötzlich an seine Konkurrentin gehen würden. Die Folge: Nachdem der Fehler bemerkt wurde, ließ RTL das Voting stoppen. Da es den Zahlendreher allerdings nur bei der letzten Einblendung der Telefonnummern gab, sollen alle bis dahin eingegangenen Anrufe gewertet werden. Bei der in der kommenden Woche stattfindenden Mottoshow werden die Anrufe nun einfach dazugerechnet, kündigte "DSDS"-Notar Dr. Fleischhauer an. Doch das Problem ist damit noch längst nicht vom Tisch: Durch die Voting-Panne musste am Samstag nämlich überraschend gar kein Kandidat die Sendung verlassen.

"Wir können es nicht verantworten, dass das Gefühl entsteht, da könnte irgendwas etwas nicht richtig gelaufen sein", sagte Bohlen. Stattdessen kündigte die Jury an, die aktuelle Staffel schlicht um eine Folge zu verlängern - das Finale wird daher nun nicht am 30. April stattfinden sondern erst sieben Tage später. Inzwischen hat RTL diesen Plan bereits offiziell bestätigt. Für RTL sollte das aus programmplanerischen Gründen kein Problem darstellen: Für den 7. Mai plante RTL bislang die Ausstrahlung der Sendung "Deutschlands Casting-Helden - Die Super-Show", wenngleich nähere Informationen darüber bislang noch nicht vorlagen.

Wie auch immer: Für RTL ist die Panne vom Samstagabend jedenfalls äußerst peinlich. Der Sender betonte allerdings, dass man bereits ab jenem Zeitpunkt, als man den Fehler bemerkte, keine Trailer mit Aufrufen zum Voting mehr ausstrahlte. Man habe dadurch die Anruf-Impulse möglichst gering halten wollen. Bereits während der "Bülent Ceylan Show", die RTL zwischen Motto- und Entscheidungsshow sendete, hatte sich Marco Schreyl zu Wort gemeldet und die Zuschauer aufgefordert, nicht mehr anzurufen. Am Ende der Sendung bedankte er sich schließlich bei den Zuschauern für das Vertrauen.

Einen positiven Nebeneffekt gibt es allerdings trotzdem: Angesichts von mehr als sechs Millionen Zuschauern und Marktanteilen von über 30 Prozent in der Zielgruppe wird man die "DSDS"-Verlängerung bei RTL gerne in Kauf nehmen. Dennoch bleiben noch einige Fragen offen - etwa, ob Zuschauer, die nach Abbruch der Stimmenzählung für ihre Favoriten anriefen, die Telefonkosten zurückerstattet bekommen. Mit Antworten darauf ist allerdings frühestens im Laufe des Sonntags zu rechnen. Bis dahin wird die Fehlersuche hinter den Kulissen wohl auf Hochtouren laufen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.