ZDF Enterprises © ZDF Enterprises
Internationales Pay-TV

ZDF Enterprises und Zmeck: Export von Romance TV

 

Gottfried Zmecks und ZDF Enterprises nehmen gemeinsam den internationalen Pay-TV-Markt in Angriff und wollen Romance TV in andere Länder exportieren. Dazu beteiligt sich ZDF Enterprises an der Mainstream Networks Holding.

von Uwe Mantel
04.04.2011 - 14:05 Uhr

ZDF Enterprises, die privatwirtschaftliche Tochter des ZDF, die sich unter anderem um den weltweiten Programmvertrieb, den Lizenzankauf, das Merchandising und internationale Koproduktionen kümmert, beteiligt sich mit einem 26-prozentigen Anteil an der Mainstream Networks Holding des Unternehmers Gottfried Zmeck, mit dem Ziel, außerhalb des deutschsprachigen Raumes Pay-TV-Sender zu betreiben.

Zmeck betreibt mit seiner Mainstream Media hierzulande Pay-TV-Sender wie den "Heimatkanal", den Schlagersender "Goldstar TV" oder "Romance TV". Letzteren wollen Zmeck und ZDF Enterprises mit dem Joint Venture nun in weitere Länder exportieren. Zu sehen sein sollen neben den deutschen Produktionen auch lokale Inhalte. Geplant ist jeweils nur der Betrieb von Pay-TV-Sendern in HD.

Der Rosamunde Pilcher-Nachschub ist bei Romance TV damit wohl gesichert, man legt aber wert auf die Feststellung, dass die Mainstream Networks Holding auch künftig ihre Programminhalte von allen potentiellen Lizenzgebern akquirieren wird. Auch wird ZDF Enterprises seine Inhalte nicht exklusiv an die Mainstream Networks Holding abgeben.

Noch ohne ZDF-Beteiligung hat die Mainstream Networks Holding, in der Mainstream Media die internationalen Pay-TV-Aktivitäten bündelt, im Dezember bereits Romance TV Polska gestartet. Als nächstes hat man Italien im Visier, aber auch weitere Märkte in Europa, Afrika und Asien.

Gottfried Zmeck, Vorstandsvorsitzender der Mainstream Media AG und Geschäftsführer der Mainstream Networks Holding: "Deutsche Produktionen sind im weltweiten Vertrieb erfolgreich. Wir sind von dem internationalen Potential dieser Programme in Form von gut strukturierten Channel-Konzepten überzeugt. Mit ZDF Enterprises haben wir einen unternehmerisch wie strategisch idealen Partner für diese Internationalisierung gewonnen. Dieses Joint Venture ist ein Beispiel für die strukturelle Kooperation zwischen unseren beiden Unternehmen in Märkten, in denen dies möglich und sinnvoll ist." Dr. Alexander Coridaß, Geschäftsführer von ZDF Enterprises, fügt hinzu: "Die Bündelung von Programmkompetenz, internationaler Erfahrungen und unternehmerischem Engagement unserer beider Unternehmen ist die ideale Voraussetzung für die Vermarktung gerade auch deutscher Produktionen im internationalen Pay TV-Markt."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.