Herrchentausch © Vox
Schlechte Quoten

Vox macht sofort Schluss mit "Herrchentausch"

 

Die quotenschwache Dokusoap "Herrchentausch" wird nach nur zwei Wochen wieder aus dem Programm genommen. Im Vorfeld der Ausstrahlung hatte es bereits heftige Kritik von Seiten einige Tierschützer gegeben.

von Alexander Krei
07.03.2013 - 14:58 Uhr

Bereits kurz nach Bekanntwerden sorgte "Herrchentausch" für reichlich Kritik unter Hundefreunden, die Tierquälerei witterten. Doch auch wenn sich das Vox-Format letztlich als harmlos entpuppte - gute Quoten holte es nicht. Im Gegenteil: Nach schwachem Start verlor die Dokusoap in der zweiten Woche sogar noch Zuschauer. Der Marktanteil lag am Samstag in der Zielgruppe bei desolaten 4,4 Prozent. Nun zieht Vox mit sofortiger Wirkung die Notbremse.

Die zwei noch ausstehenden Folgen von "Herrchentausch" werden aus dem Programm genommen. Stattdessen soll "Hundeprofi" Martin Rütter an dem kommenden beiden Samstagen mit Wiederholungen an den Start gehen. Ab dem 23. März zeigt Vox dann wie geplant samstags um 19:10 Uhr neue Folgen seiner Dokusoap "Katzenjammer". Hiervon sind insgesamt acht neue Folgen geplant.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.