UFA Gruppe © UFA
Weitere Details zur Neuaufstellung

Alles eins: UFA stellt neuen Markenauftritt vor

 

Auf das Interview in der "Süddeutschen" folgt am Freitag die Pressemitteilung: Die UFA präsentiert ihren neuen Markenauftritt und konkretisiert die neue Organisationsstruktur. Das Leitmotiv: Weg von interner Konkurrenz, hin zu enger Zusammenarbeit.

von Thomas Lückerath
09.08.2013 - 11:26 Uhr

Die aus sieben Labels zusammengefassten drei Produktionsbereiche der UFA sollen in Zukunft eng zusammenarbeiten. Unter dem strategischen Ziel "One UFA" soll die kreative Kraft und das spezifische produzentische Know-How der einzelnen Unternehmensteile dem Gesamtunternehmen zu Gute kommen, lässt das Produktionshaus am Freitag per Pressemitteilung wissen. Das Leitmotiv der neuen UFA heißt also: Weg von der internen Konkurrenz der Labels untereinander, hin zu einer engen kreativen Zusammenarbeit.



Als erste der drei neu geordneten UFA-Units startet die UFA Fiction, eine Fusion der bisher getrennt agierenden Produktionsfirmen Teamworx, UFA Fernsehproduktion und Phoenix Film. Geschäftsführer der UFA Fiction sind Nico Hofmann (Vorsitzender der Geschäftsführung), Joachim Kosack und Markus Brunnemann. Als weitere Unit firmiert Dailysoap-Produzent GrundyUFA in Zukunft als UFA Serial Drama. Und Grundy Light Entertainment und UFA Entertainment werden in UFA Show bzw. UFA Factual umbenannt und treten unter der gemeinsamen Marke UFA Show & Factual auf.

"Mit dem 'One UFA' Konzept verwirklichen wir unsere Vision einer zukunftsfähigen Entertainment Company", erklärt Wolf Bauer.Doch nicht nur die Organisationsstruktur ist neu. Ein Rebranding der UFA Holding und ihrer drei Programm-Units soll den individuellen Außenauftritt erhalten, gleichzeitig aber die UFA-Zugehörigkeit erkennen lassen. Labelnamen und Design verweisen damit nun erstmalig und unverwechselbar auf die Zugehörigkeit zur UFA. In der Endkundenansprache, etwa im Abspann der produzierten Sendungen, wird das Unternehmen ausschließlich unter der zentralen UFA-Marke agieren und so ihre Sichtbarkeit und Auffindbarkeit erhöhen.

Entwickelt wurde das neue Branding von dem international renommierten britischen Designer Neville Brody, der auch das Vorgänger-Logo der UFA gestaltet hatte. "Es war eine große Ehre, nach fast 20 Jahren ein zweites Mal die Identität der UFA gestalten zu dürfen. Unser Ziel war es, eine durchgängige skalierbare visuelle, Sprache zu entwickeln, die den Anforderungen des digitalen Zeitalters gerecht wird."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.