© RTL
"Die Macht der Worte"

RTL startet Kampagne gegen Analphabetismus

 

Mit zahlreichen Sendergesichtern wirbt RTL in den kommenden Wochen für das Lesen, mit dabei sind unter anderem Peter Kloeppel und Frauke Ludowig. Dafür ist der Sender eine Kooperation mit der Stiftung Lesen eingegangen. Am 27. Januar startet die Kampagne.

von Timo Niemeier
27.01.2014 - 13:52 Uhr

Etwa 7,5 Millionen Erwachsene in Deutschland sind funktionale Analphabeten. Das heißt, diese Menschen sind nicht in der Lage, Texte zu verstehen und richtig zu schreiben. Das geht aus den Ergebnissen der "Leo. Level-One Studie" hervor, die die Universität Hamburg im Frühjahr 2011 erstmals vorgestellt hat. 

Um die gewaltige Zahl von 7,5 Millionen Analphabeten nach unten zu drücken, ist man bei RTL eine Koopration mit der Stiftung Lesen eingegangen und zeigt im Rahmen dessen ab dem 27. Januar regelmäßig Werbespots zum Thema Lesen. "Mit der Produktion und der kostenlosen Ausstrahlung der Spots möchte RTL die Arbeit der Stiftung Lesen unterstützen und Lesekompetenz in Deutschland fördern", heißt es in einer Pressemitteilung des Senders. 

Die Kampagne wird unterstützt von den RTL-Sendergesichern Peter Kloeppel, Bülent Ceylan, Frauke Ludowig, Janine Steeger, Nazan Eckes und Steffen Hallaschka. Sie machen sich in sechs unterschiedlichen Trailern für das Lesen stark und sollen so als Vorbilder fungieren. In den Spots, die unter dem Motto "Die Macht der Worte" laufen, formen sich aus Worten Gegenstände. 

"Die Macht der Worte": RTL wirbt fürs Lesen (2 Videos)

Thomas Kreyes, Generalsekretär RTL: "Lese- und Medienkompetenz hängen eng zusammen. Nur wer Lesen kann, kann Informationen verarbeiten und an aktuellen Diskussionen teilnehmen. Aus diesem Grund ist uns die Förderung des Lesens ein besonderes Anliegen, für das wir uns gerne einsetzen und stark machen." Man wolle noch ein stärkeres öffentliches Bewusstsein für die Bedeutung des Lesens schaffen.

Bei der Stiftung Lesen, die übrigens unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, hofft man nun auf mehr Aufmerksamkeit für das Thema: "Wir wünschen uns, dass das vorbildliche Engagement von RTL viele Nachahmer findet. Denn nur, wenn sich alle für das Lesen einsetzen, können wir aus Deutschland Leseland machen", sagt Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.