ProSieben sagt Stop zu Rassismus © ProSieben
Rassistische Sprüche gegen "GNTM"-Kandidatin

ProSieben prüft Schritte gegen Facebook-Pöbler

 

Nachdem Aminata, eine der Kandidatinnen bei "Germany's Next Topmodel", sich in den letzten Tagen etlichen rassistischen Kommentaren auf Facebook gegenüber sah, setzt ProSieben nun ein Zeichen und kündigt auch die Prüfung rechtlicher Schritte an.

von Uwe Mantel
14.04.2014 - 13:36 Uhr

Nachdem "Topmodel"-Kandidatin Aminata in den letzten Tagen und Wochen mehrfach mit rassistischen Sprüchen via Facebook beleidigt wurde, bezieht ProSieben heute Stellung. Über den Facebook-Account schreibt der Sender: "Stopp! Wir zeigen Rassismus die rote Karte". Man werde nicht nur die entsprechenden Kommentare löschen, sondern prüfe auch rechtliche Schritte gegen die Absender.

Sendersprecher Christoph Körfer: "ProSieben ist zwar ein Sender, der grundsätzlich viel Spaß versteht. Aber beim Thema Rassismus hört der Spaß auf. Da kennen wir Null Toleranz. Jede rassistische Beleidigung von Aminata ist eine Beleidigung zu viel. Es ist unsere Aufgabe, Aminata zu schützen. Wir werden alle rassistischen Kommentare löschen, die Verfasser der Kommentare blockieren. Und natürlich prüfen wir, wie wir gegen die Absender juristisch vorgehen können."

Aminata selbst wird mit den Worten zitiert: "Es macht mich traurig, dass es heute noch solche intoleranten Menschen gibt. Ich will Deutschland zeigen, dass heute Menschen noch so denken. Das muss ganz schnell aufhören." Auch auf Facebook hatte sie sich über ihren eigenen Account schon mehrfach zu den Beleidigungen geäußert. Unter anderem schrieb sie bereits vor zehn Tagen, dass sie "mega schockiert" sei. "Es ist schon traurig aber ich steh mehr als drüber. Ich steh extrem dazu wer ich bin und wo ich her komme und ja ich BIN SCHWARZ und jetzt?!"

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert von AXN zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: