Giovanni di Lorenzo © Radio Bremen/Thorsten Jander
Nach doppelter Stimmabgabe

Verfahren eingestellt: Di Lorenzo zahlt Geldstrafe

 

Giovanni di Lorenzo hat nach seiner doppelten Stimmabgabe bei der Europawahl inzwischen eine Geldstrafe zugestimmt. Damit kann das Verfahren gegen den Chefredakteur der Wochenzeitung "Die Zeit" nun eingestellt werden.

von Alexander Krei
19.11.2014 - 10:04 Uhr

Diesen Auftritt bei Günther Jauch wird Giovanni di Lorenzo so schnell nicht vergessen. In dessen Polittalk hatte der "Zeit"-Chefredakteur im Mai freimütig bekannt, bei der Europawahl gleich zwei Mal seine Stimme abgegeben zu haben. Tatsächlich handelte es sich dabei keineswegs um einen Kavaliersdelikt, sodass wenig später sogar die Hamburger Staatsanwaltschaft gegen di Lorenzo ermittelte. Wie diese nun gegenüber dem "Hamburger Abendblatt" mitteilte, ist das Verfahren inzwischen jedoch eingestellt worden.

Der Journalist habe der Zahlung einer Geldauflage zugestimmt, erklärte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Wie teuer di Lorenzo seine doppelte Stimmabgabe letztlich zu stehen kommt, ließ sie zwar offen, sprach aber von einem "namhaften Betrag", den der "Zeit"-Chefredakteur bezahlen müsse. Giovanni di Lorenzo hatte im Mai erklärt, bei der Europawahl sowohl in Deutschland als auch in Italien abgestimmt zu haben. Unterstützung erhielt er damals übrigens von Günther Jauch, der die anschließende mediale Aufregung als "absurd" kritisierte.

Di Lorenzo selbst entschuldigte sich übrigens schnell. "Mir tut es aufrichtig leid", erklärte er nach seinem denkwürdigen Geständnis bei Jauch. "Mir war nicht bewusst, dass man bei der Europawahl nicht in zwei Ländern abstimmen darf. Hätte ich es gewusst, hätte ich es nicht getan und natürlich auch nicht in der Sendung von Günther Jauch erzählt."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.