GameCraft - Die besten Spiele © DMAX
"GameCraft - Die besten Spiele"

DMAX startet Magazin für Gaming-Neulinge

 

Tommy Krappweis produziert mit BummFilm das neue Magazin "GameCraft - Die besten Spiele" für DMAX. Zielgruppe sind nicht nur die leidenschaftlichen Gaming-Fans, sondern explizit auch Einsteiger und Gelegenheits-Gamer

von Uwe Mantel
21.11.2014 - 09:55 Uhr

Ab dem 1. Dezember zeigt DMAX immer montags um 23:15 Uhr zehn Folgen lang das neue Format "GameCraft - Die besten Spiele" und will sich damit explizit auch an Gelegenheits-Gamer und komplette Spieleneulinge richten. Präsentiert wird die Sendung von zwei TV-Newcomern: Ben Schamma und Maja Felicitas Bergmann. Die beiden nehmen aktuelle Spiele für PC, Konsolen und Tablets nicht nur unter die Lupe, sondern tauchen mit Hife von Spezialeffekten auch selbst in die Spiele ein.

So sind sie mal zwischen den Kämpfern des Spiels "The Elders Scrolls Online", im Tor von "Fifa" oder bei der Einsatzbesprechung im neuesten "Call of Duty" zu sehen. Die beiden präsentieren dabei auch Infos zu Shortcuts, Ausrüstung, Fahrzeugklassen und versteckten Gimmicks. "GameCraft" will außerdem Hintergrundwissen zu legendären Spieleklassikern liefern und mit Antworten auf Einsteigerfragen Starthilfe für die so genannten Gaming-Newbies geben. Darüber hinaus begrüßen sie deutsche Game-Experten im Studio. In der ersten Staffel ist das zum Beispiel Massi Safi, einer der besten Call Of Duty Spieler Deutschlands in der Electronic Sports League und die "Gamestar"/"Gamepro" Redakteure und YouTube-Stars Nino Kerl und Maxi Gräff.

Entwickelt und produziert wird "GameCraft – Die besten Spiele" von der Münchner Produktionsfirma bumm film von Tommy Krappweis. Für die Special-Effects arbeitet er mit John P. Nugent zuzsammen, der als Visual Effects Supervisor auch schon an Hollywood-Filmen wie "Matrix" oder "Herr der Ringe" gearbeitet hat.

Zum Konzept erklärt Tommy Krappweis: "Viele Menschen hätten Lust, mal ein Videogame zu zocken, wissen aber nicht welches, denn das Angebot ist erschlagend für jemanden der nie oder nur gelegentlich spielt. Auch tun sich viele Leute schwer mit dem Einstieg in diese Community mit ihren Abkürzungen, Fachbegriffen und ganz eigenen, gewachsenen Regeln. Letztlich war aber jeder „Pro“ irgendwann mal ein „Noob“ und je mehr Menschen Spaß an Videogames haben, desto besser für alle. Deswegen richtet sich 'GameCraft' nicht nur an Gaming-Fans sondern auch an Leute, die noch nicht den Experten-Status erreicht haben und sozusagen in die Gaming-Welt hineinschnuppern wollen. Es gibt viele tolle Webshows, Zeitschriften und Webpages wo man sich eingehend und journalistisch mit Games auseinandersetzt – aber das ist als Einstieg ungeeignet, denn die Voraussetzung ist doch: Man muss überhaupt erstmal Bock haben auf Games. Und wir wollen Lust machen aufs Spielen."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.