Game of Thrones © RTL II
"Game of Thrones" um 20:15

RTL II: Bartl macht Dienstag zum Serien-Abend

 

Eine spannende Programmierung hat sich RTL II für die vierte Staffel von "Game of Thrones" ausgedacht. Die neuen Folgen laufen dort, wo bislang Dokusoaps starke Quoten holten. Zudem feiert mit "Hunted" ein neues BBC-Drama Premiere.

von Alexander Krei
01.12.2014 - 17:56 Uhr

Schon vor einigen Wochen kündigte RTL-II-Geschäftsführer Andreas Bartl an, einen neuen Serien-Abend mit US-Produktionen einführen zu wollen. "Was wir neben den High-End-Serien brauchen, ist etwas mehr Bread-and-Butter. Ich glaube, dass RTL II ein regelmäßiger Serienabend gut zu Gesicht stehen würde", sagte Bartl im DWDL.de-Interview. Welchen Tag er künftig dauerhaft mit Serien bespielen will, ist unklar - Fakt ist allerdings, dass RTL II für die Free-TV-Premiere der vierten Staffel von "Game of Thrones" einen sehr ungewöhnlichen Sendeplatz ausgewählt hat.

Zu sehen sind die neuen Folgen des US-Hits nämlich ab dem 13. Januar jeweils dienstags um 20:15 Uhr - also auf jenem Platz, der seit Jahren erfolgreich mit Dokusoaps wie "Zuhause im Glück" bespielt wird. Zum Start in die neue Staffel bestreitet RTL II den Abend gleich mit drei Folgen am Stück. Um möglichst viele Zuschauer auf die Fortsetzung einzustimmen, wird der Sender vom 3. Januar an noch einmal alle bisherigen Folgen von "Game of Thrones" am späten Abend senden (DWDL.de berichtete).

Zuletzt hatte RTL II die gefeierte US-Serie am späten Sonntagabend gezeigt, wo deutlich weniger als eine Million Zuschauer einschalteten. Um in der hart umkämpften Primetime bestehen zu können, wird sich "Game of Thrones" mit Beginn des neuen Jahres also deutlich steigern müssen. Allerdings hatte die Serie in der Vergangenheit auch um 20:15 Uhr bereits unter Beweis gestellt, dass sie durchaus konkurrenzfähig ist. Im Anschluss an "Game of Thrones" wird RTL II indes ebenfalls einen ungewöhnlichen Weg einschlagen und mit "Hunted - Vertraue niemandem" eine britische Serie ins Programm nehmen.

"Hunted" soll dienstags ab 23:30 Uhr in Doppelfolgen laufen. Es handelt sich dabei um das teuerste BBC-Drama, das die BBC je produziert hat, und entstand in Koproduktion mit HBO an Drehorten wie London, Schottland und Marokko. Die Serie nimmt die Zuschauer mit in die Welt der internationalen Spionage. Im Mittelpunkt steht die Undercover-Agentin Sam Hunter (Melissa George, "Alias"), die bei einem privaten Geheimdienst arbeitet. In einer marokkanischen Stadt hat sie die Aufgabe, einen gefangenen Arzt zu befreien. Nachdem sie ihre Mission erfüllt hat, wird sie Opfer eines Anschlags, bei dem sie lebensgefährlich verletzt wird und ihr ungeborenes Kind verliert.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.