Wer sich am Mittwochnachmittag in den USA bei Netflix einloggte, hatte zumindest kurzzeitig die Möglichkeit, einen Blick auf die neue Staffel von "House of Cards" zu erhaschen. Der Streaming-Dienst sprach von einer technischen Panne, die dazu führte, dass zehn von insgesamt 13 neuen Folgen der von Fans mit Spannung erwarteten dritten Staffel vorübergehend komplett abrufbar waren. Nach rund 20 Minuten war der Fehler behoben, ehe die eigentlich noch streng geheimen Folgen wieder von der Plattform verschwanden.

In den sozialen Netzwerken verbreitete sich die Nachricht vom Zugang zur dritten Staffel der gefeierten Politserie mit Kevin Spacey in der Hauptrolle in dieser kurzen Zeit wie ein Lauffauer. Netflix nahm die Panne allerdings betont gelassen: "Das ist Washington. Es gibt immer eine undichte Stelle", kommentierte der Streaming-Dienst via Twitter den Vorfall, der auch ein gelungener PR-Coup sein könnte. Offiziell wird Netflix seinen amerikanischen Kunden die neuen Folgen erst ab dem 27. Februar zur Verfügung stellen.

Wer "House of Cards" hierzulande sehen möchte, wird sich jedoch ein Sky-Abo zulegen müssen. Über Sky Go wird die neue Staffel parallel zum US-Start zunächst in der Originalversion abrufbar sein. Die Ausstrahlung der Synchronfassung bei Sky Atlantic ist für März geplant. Netflix wird die neuen Folgen seinen deutschen Kunden erst zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung stellen.

Mehr zum Thema