kividoo © Super RTL
Pünktlich zum 20. Geburtstag

"Netflix für Kinder": Super RTL startet kividoo

 

Unter dem Namen kividoo wird Super RTL noch in dieser Woche eine VoD-Plattform für Kinder an den Start bringen, die auch öffentlich-rechtliche Formate umfassen soll. Senderchef Claude Schmit will sich allerdings keinen Druck machen.

von Alexander Krei
27.04.2015 - 17:21 Uhr

Am Dienstag feiert Super RTL seinen 20. Geburtstag, doch künftig wollen die Kölner auch im wachsenden Video-on-Demand-Markt eine Rolle spielen. Noch in dieser Woche wird mit kividoo eine VoD-Plattform an den Start gehen, die sich ausschließlich an Kinder richtet. "Es gibt einen Bereich, den wir für Super RTL noch nicht erschlossen haben: Video-on-Demand. Aus diesem Grund werden wir pünktlich zum 20. Geburtstag, also heute, unser eigenes Netflix launchen – für Kinder", kündigt Super-RTL-Geschäftsführer Claude Schmit im Interview mit dem Medienmagazin DWDL.de an. "Für 5,99 Euro pro Monat bieten wir Subscription-Video-on-Demand für Kinder mit zum Start ungefähr 3500 Serien-Episoden. Vieles davon stammt aus unserer Library, ergänzt um andere, zum Teil öffentlich-rechtliche Formate."

So gibt es zum Start unter anderem Kooperationen mit Studio Hamburg, ZDF Enterprises, BBC und dem Tessloff Verlag. Auf diese Weise stehen abseits der eigenen Inhalte etwa "Sesamstraße Classics", das "Dschungelbuch", "Planet Erde" und "Was ist Was TV" bei kividoo zum Abruf bereit. Die Technik für das Portal steuert Siemens bei. Schmit: "Mit der sind wir der Konkurrenz in wesentlichen Punkten voraus, weil sie zahlreiche Funktionen hat, die beispielsweise Netflix nicht bietet. So etwa die Offline-Nutzung. Gerade auf langen Autofahrten, im Zug oder Flugzeug aus unserer Sicht ein sehr wichtiges Feature."

Im Gespräch mit DWDL.de gibt sich Schmit, der seit 15 Jahren an der Spitze von Super RTL steht, betont kämpferisch. "Es klingt vielleicht etwas arrogant, aber wenn es irgendjemand schafft, ein Kinder-VoD-Angebot zu etablieren, dann sind wir das", sagt der Senderchef. "Wir sind der weltweit wichtigste Abnehmer von Kinderprogramm außerhalb der USA. Das macht es relativ einfach, Rechte zu erwerben. Jetzt achten wir allerdings streng darauf, möglichst sämtliche Rechte zu bekommen - also auch für die SvoD-Auswertung." Darüber hinaus gebe für ein derartiges Portal kein besseres Cross-Promotion-Umfeld als Super RTL.

Einen unmittelbarem Erfolgsdruck macht sich Claude Schmit nicht: "Im Gegensatz zu Netflix brauchen wir VoD nicht als Business-Modell, denn wir erwirtschaften mit unserem linearen Fernsehangebot ja nach wie vor genügend Geld. Ob wir mit VoD ein bisschen mehr oder weniger verdienen, macht für uns keinen Unterschied. Diesen Druck aber hat Netflix. Die müssen schnell viel Geld verdienen." Zugleich zeigt sich Schmit davon, dass sich die Fernsehnutzung in Zukunft ändern wird: "Das individuelle Abrufen von Inhalten wird ein wichtiges Thema. Ob das Modell in Deutschland zeitnah auch wirtschaftlich funktionieren wird, weiß ich nicht. Da bin ich skeptischer", sagt er und schiebt schöne Grüße an die Konkurrenz hinterher: "Ich nenne das gerne das Maxdome-Syndrom. Die haben ja ein sehr konstantes Business-Modell: Jedes Jahr verlieren sie viel Geld. Von denen kann man also lernen."

Das komplette Interview mit Super-RTL-Geschäftsführer Claude Schmit lesen Sie am Dienstag bei DWDL.de.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.