ARD alpha © ARD
Heureka!

ARD-alpha setzt auf Wissenschaftsakademien

 

Der Bildungskanal ARD-alpha und die Union der deutschen Wissenschaftsakademien haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Geplant ist ein regelmäßiger Austausch über Projekt- und Programmplanungen beider Seiten.

von Alexander Krei
26.02.2016 - 17:34 Uhr

Der Bildungskanal ARD-alpha und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften wollen künftig regelmäßig zusammenarbeiten. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde am Freitag unterschrieben. Geplant sind unter anderem gemeinsame, von ARD-alpha aufgezeichnete Veranstaltungen zur Wissenschaftsvermittlung, darunter insbesondere der jährlich durchgeführte "Akademientag". Darüber hinaus benennt die Akademienunion auch Experten aus ihren Reihen für Formate wie den "Campus Talk".

"Medien brauchen die Wissenschaft, um ihrem gesellschaftlichen Auftrag gerecht zu werden. Und die Wissenschaft braucht Medien, um den Bürgern Teilhabe an ihren Forschungsergebnissen zu ermöglichen", sagte BR-Intendant Ulrich Wilhelm. "Medien schaffen Öffentlichkeit - und damit Legitimation. Denn die Gesellschaft hat ein Anrecht darauf zu erfahren, was zu welchem Zweck erforscht wird. Zudem ist Wissenschaft spannend und relevant - was ARD-alpha Tag für Tag aufs Neue beweist."

ARD-alpha-Leiter Werner Reuß sieht in der Partnerschaft einen "wichtigen Schritt beim Ausbau unserer Kooperationen mit den führenden deutschen Wissenschaftseinrichtungen".  Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Kooperation mit ARD-alpha die Möglichkeit haben, eine große Öffentlichkeit an der vielseitigen und spannenden Forschungsarbeit unserer Akademien teilhaben zu lassen. Professor Dr. Dr. Hanns Hatt, Präsident der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften: "Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Kooperation mit ARD-alpha die Möglichkeit haben, eine große Öffentlichkeit an der vielseitigen und spannenden Forschungsarbeit unserer Akademien teilhaben zu lassen."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.