Ran an den Mann © Sat.1
Erstmals gemeinsam

Die Carpendales moderieren "Ran an den Mann"

 

Erstmals stehen Annemarie und Wayne Carpendale gemeinsam als Moderatoren vor der Kamera. Das Paar wird die neue Sat.1-Show "Ran an den Mann" moderieren, deren Konzept der einstigen Show "Mein Mann kann" gleicht.

von Uwe Mantel
14.03.2016 - 11:00 Uhr

Zwischen 2010 und 2013 hatte Sat.1 die Spielshow "Mein Mann kann" im Programm, in dem Frauen auf das Können ihrer Männer setzen mussten, wobei das siegreiche Paar am Ende mit 50.000 Euro nach Hause gehen konnte. Nun kündigt Sat.1 für Freitag, den 15. April um 20:15 Uhr die Show "Ran an den Mann - Hält er, was sie verspricht?" an - deren Konzept sich quasi identisch liest. Insgesamt sind zunächst vier Folgen geplant.

Im Detail sieht das so aus: Fünf Frauen schicken darin ihre Männer ins Duell, die Frauen müssen auf ihre Ehegatten setzen. Jede von ihnen hat dafür 10.000 Euro zur Verfügung. Vor jedem Spiel erfahren die Damen, um welches Spiel es gehen wird. Dann gilt es einzuschätzen, wie gut der eigene Mann dieses Spiel wohl meistern würde und dementsprechend ein Gebot abzugeben. Die beiden Frauen, die am höchsten geboten haben, schicken ihre beiden "Gladiatoren" zum Spielen in die Arena. Die Frau des Duell-Siegers sichert sich den gesamten Jackpot – die Verliererin geht leer aus. Im Finale spielen Frau und Mann dann gemeinsam Hand in Hand gegen das gegnerische Paar. Das Paar, das das Finale gewinnt, erhält den gesamten Jackpot in Höhe von dann 50.000 Euro.

Und nicht nur bei den Kandidaten setzt Sat.1 auf Paare, sondern auch bei der Moderation: Für "Ran an den Mann" werden erstmals Annemarie und Wayne Carpendale gemeinsam durch eine Show führen. Annemarie: "‘Ran an den Mann‘ ist doch die perfekte Show, um zu zeigen, wie es wirklich ist: Am Ende haben die Mädels entweder richtig getippt oder die Männer sich nicht genug angestrengt." Wayne Carpendale hält natürlich dagegen: "Nee, Schatz, ich fass das mal zusammen: Ihr Frauen ratscht und haut die Kohle raus und wir Jungs müssen schuften. Also alles wie Zuhause – aber wir kriegen das schon hin!"

Produziert wird "Ran an den Mann" von RedSeven Entertainment - der gleichen Produktionsfirma, die auch hinter "Mein Mann kann" stand.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.