RTLplus © RTLplus
Anders! NEIN, ANDERS!

Gameshow-Klassiker "Ruck Zuck" kehrt zurück

 

Ab dem 4. Juni will RTLplus mit beliebten RTL-Klassikern aus den Archiven die älteren, weiblichen Zuschauer erreichen. Am Vorabend sollen ab Herbst zudem Neuauflagen bekannter Gameshows zu sehen sein. Nach DWDL.de-Informationen ist auch "Ruck Zuck" dabei.

von Thomas Lückerath
10.04.2016 - 13:10 Uhr

Der Herbst scheint für Fans des Genre Gameshow ein Fest zu werden: RTLplus, der neue Best Ager-Kanal der Mediengruppe RTL Deutschland, bastelt an der Rückkehr weiterer Gameshow-Klassiker. Zur Bekanntgabe des neuen Senders verriet Programmchef Jan Peter Lacher im DWDL.de-Interview Mitte März bereits Neuauflagen von „Familienduell“ und „Jeopardy“. Produziert werden die beiden Formate von UFA Show & Factual („Familienduell“) sowie Sony Pictures Film- und Fernsehproduktion („Jeopardy“). Darüber hinaus kündigte Lacher an: „Wir arbeiten bereits an weiteren Gameshow-Klassikern.“

Nach Informationen des Medienmagazins DWDL.de gehört auch die schnelle Rateshow „Ruck Zuck“ zu den Formaten mit denen RTLplus am Vorabend bei seiner Kernzielgruppe, den Best Agern, punkten will. Ein Sprecher der Mediengruppe RTL Deutschland bestätigt dies am Sonntag auch: "Wir freuen uns, mit 'Ruck Zuck' die Neuauflage eines weiteren Quizshow-Klassikers bei RTLplus im Programm zu haben. Die Sendung wird ab Herbst zu sehen sein, ebenso wie die bereits angekündigten Neuauflagen von 'Familienduell' und 'Jeopardy‘.“

Unklar ist jedoch noch, wer die Moderation der Sendung übernehmen soll. Dies ist auch bei den anderen beiden Gameshows offenbar noch nicht geklärt. Ein bisschen Zeit bleibt noch: Starten sollen die Formate im Herbst. In den ersten Monaten nach dem Sendestart von RTLplus am 4. Juni will der Kanal zunächst einmal seine technische Reichweite ausbauen, um den Eigenproduktionen eine größere Bühne bieten zu können. Nach Informationen des Medienmagazins DWDL.de werden die Gameshows jedoch nicht nur bei RTLplus laufen. Eine Zweitverwertung im RTL-Programm sei angedacht, verrät der Flurfunk in Deutz.

Nach dem „Glücksrad“ ist „Ruck Zuck“ die zweitmeist gezeigte Gameshow im deutschen Fernsehen und war zuletzt 2005 kurzzeitig bei Tele 5 mit einer von Jochen Bendel moderierten Neuauflage zu sehen. Das Gameshow-Format hat eine sehr bewegte Geschichte im deutschen Privatfernsehen hinter sich. Die erste Folge lief am 11. Januar 1988 mit Moderator Werner Schulze-Erdel beim damaligen Tele 5. „Ruck Zuck“ basiert auf der US-Show „Bruce Forsyth’s Hot Streak“, die jedoch 1986 nur drei Monate lang auf Sendung war - und eingestellt wurde.

In Deutschland wurde „Ruck Zuck“ hingegen zum Dauerbrenner. Im Herbst 1991 folgte Jochen Bendel auf Werner Schulze-Erdel. Nach der Einstellung von Tele 5 zwecks Sendestart des Deutschen Sportfernsehens (DSF) zum Jahreswechsel 1992/1993 pausierte „Ruck Zuck“ für einige Monate, bevor die Rateshow mit Jochen Bendel bei RTL II wieder auf Sendung ging. Im Sommer 1995 war auch dort Schluss. Der auf seine ganz eigene Art und Weise legendäre Frauensender tm3 (Stichwort: Champions League) wiederholte ab 1996 zunächst alte „Ruck Zuck“-Ausgaben bevor ab 1997 neue Folgen produziert wurden. Erneut mit Jochen Bendel.

Im Vorfeld der Umwandlung von tm3 in den Anrufsender 9live wurde „Ruck Zuck“ erneut beendet und kam 2004/2005 nur noch einmal kurz mit einer glücklosen Neuauflage bei der Neuauflage von Tele 5 zurück. Gut elf Jahre nach dieser letzten TV-Präsenz setzt sich die bewegte Geschichte von „Ruck Zuck“ ab Herbst also bei RTLplus fort.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.