Euronews © Euronews
Nachrichtensender wird renoviert

Euronews führt neues On-Air-Design und Logo ein

 

In Afrika startete man kürzlich bereits einen Sender mit frischem Look, nun ist auch Europa dran: Euronews führt noch am Dienstagabend ein neues On-Air-Design ein und verabschiedet sich in diesem Zuge auch vom bisherigen Logo. Erste Bilder ...

von Marcel Pohlig
17.05.2016 - 18:50 Uhr

Der paneuropäische Nachrichtensender Euronews legt sich knapp acht Jahre nach der letzten großen Änderung ein neues Logo und im gleichen Zuge auch ein neues Design zu. Das neue Logo des Senders greift den weißen Kreis, der bislang über der ebenso einfachen Wortmarke zum Einsatz kam, auf und legt ihn als Punkt hinter den überarbeiteten und nun seriöser wirkenden Schriftzug, der weiterhin auf Kleinschrift setzt und nun das Wort "news" besonders hervorhebt. Im neuen Slogan verspricht Euronews in Zeiten europäischer Krisen und Lügenpresse-Vorwürfen "All Views" zu liefern.

Künftig wird bei Euronews auch wieder mehr Farbe im Spiel sein. Während man off-air vor allem auf die Farbe Grau setzte, wird Euronews ganz klassisch auf die Nachrichtenfarbe Blau zurückgreifen und damit auch den europäischen Anspruch unterstreichen. Im On-Air-Auftritt spielen Grafikelemente künftig auch wieder eine größere Rolle – eine Abkehr vom derzeitigen Stil, bei dem etwa beim Nachrichtenintro eine Luftaufnahme im Zentrum steht. Entsprechend der Tageszeit wird es variierende Elemente geben. Am Morgen kommt bei "All News Edition" ein heller, sonniger Farbton zum Einsatz, während Sendungen wie die "Prime Edition" und "Late Edition" am Abend in einem dunklen Blauton erscheinen. Die kurzen Magazinsendungen bekommen ebenfalls eine neue Optik.

Mit der Kombination aus neuem Logo und neuem On-Air-Auftritt möchte Euronews eigenen Angaben zufolge vor allem für mehr Dynamik sorgen. Erstmals on-air geht der neue Look des Nachrichtensenders am Dienstagabend um 23:00 Uhr deutscher Zeit. Grégory Samak, bei Euronews für den On-Air-Auftritt verantwortlich, lobt den neuen Markenauftritt und gibt zu, dass der neue Look nötig ist, um neue Zuschauer erreichen zu können. Das neue Design gebe Euronews eine dynamische Identität und sorge dafür, dass sein Kanal der meistgesehene Newssender in Europa bleibe, meint Samak.

Euronews Logovergleich
© Euronews/DWDL

Das neue Design kommt am Ende einer Zeit größerer Veränderungen bei Euronews. Im vergangenen Jahr stieg der milliardenschwere Ägypter Naguib Sawiris beim Nachrichtensender ein und sicherte sich gleich 53 Prozent der Anteile, hält also mittlerweile die Mehrheit am Sender. Zum Jahreswechsel bereitete Euronews dann außerdem den Start eines afrikanischen Ablegers vor. Africanews ging Mitte April auf Englisch und Französisch auf Sendung und funktioniert nach ähnlichem Konzept wie Euronews. Beide Sender präsentieren sich ab heute Abend dann übrigens wieder im einheitlichen Look: Africanews startete bereits mit dem nun bei Euronews angekündigten Design, setzt zur Abgrenzung aber auf eine gelbe Farbwelt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.