Der Lack ist ab © Phantomfilm GmbH
sat1.de statt MyVideo

Webserie "Der Lack ist ab" geht auf sat1.de weiter

 

Nachdem das Videoportal MyVideo in der bisherigen Form nicht mehr existiert, wird die dritte Staffel der Kai-Wiesinger-Webserie "Der Lack ist ab" auf sat1.de zur Verfügung gestellt. Ab sofort sind die ersten beiden Folgen zu sehen.

von Kevin Hennings
29.06.2016 - 12:59 Uhr

Kai Wiesingers Webserie "Der Lack ist ab" geht heute mit einer Doppelfolge in die dritte Runde. Da das Videoportal MyVideo aber in der bisherigen Form bekanntlich nicht mehr existiert, ist die Fortsetzung auf sat1.de zu finden. Alle drei Tage kann man sich zwei weitere der insgesamt zehn neuen Episoden anschauen. 

Wiesinger und Bettina Zimmermann müssen als Ehepaar Tom und Hanna auch in Staffel 3 ihr Alltags-Chaos bewältigen. Im gewohnten 10-Minuten-Takt erzählen die einzelnen Folgen von den Tücken des Alltags und Alterns. Als frischgebackene Eltern eines Babys möchte das Mittvierziger-Ehepaar zudem in eine größere Wohnung ziehen - ein Vorhaben, das sich bald als große Herausforderung darstellt. 

"Unserer Webserie ‚Der Lack ist ab 1 und 2' war es gelungen, über 6 Millionen Klicks plattformübergreifend zu erreichen - nun sind wir stolz darauf, dass wir für die dritte Staffel mit sat1.de einen tollen Exklusivpartner gefunden haben," sagt Regisseur und Produzent Kai Wiesinger. "Während sich ,Der Lack ist ab' ursprünglich an ein Publikum ab 35 Jahren richtete, wird die dritte Staffel deutlich jünger. Die Zuschauer können sich auf viele generationsübergreifende Themen wie Social-Media, vegane Ernährung oder Paartherapie freuen." Als Gäste werden außerdem allerhand bekannte Gesichter auftreten: Unter anderem zu sehen sind Christiane Paul, Johann von Bülow, Aglaia Szyszkowitz, YouTube-Star Joyce Ilg und Daniel Aminati. 

Wie bei Staffel 1 und 2 arbeitet ProSiebenSat.1 Digital auch dieses Mal mit der Phantomfilm GmbH zusammen. Als Produzent fungiert auf ein neues Tac Romey, in Zusammenarbeit mit seinem Kollegen Robert van Binsbergen (beide Phantomfilm GmbH).

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.