RTL NITRO © RTL NITRO
Köppen und Ebel moderieren

RTL Nitro nimmt erstmals Boxen ins Programm

 

In der Boxwelt gilt der WM-Kampf zwischen Gennady Golovkin und Kell Brook als einer der Höhepunkte des Jahres. Für RTL Nitro stellt er zudem eine echte Premiere dar: Der Männersender hat sich nämlich die Rechte sichern können.

von Alexander Krei
02.08.2016 - 09:51 Uhr

Mit Fußballspielen hat RTL Nitro bereits gute Erfahrungen gemacht, nun will der Männersender versuchen, seinem Publikum auch das Boxen schmackhaft zu machen. Dafür hat sich RTL Nitro die Rechte am WM-Kampf im Mittelgewicht zwischen Gennady Golovkin und Kell Brook gesichert, der am Samstag, den 10. September in der O2 Arena in London steigen soll. Vertragspartner ist die Klitschko Management Group (KMG), die mit der Mediengruppe RTL Deutschland bereits seit zehn Jahren zusammenarbeitet - auch die Kämpfe der Klitschko-Brüder und neuerdings von Marco Huck bei RTL basieren auf Verträgen mit der KMG.

Durch den Abend führen Kai Ebel und Jan Köppen, der gerade mit "Ninja Warrior Germany" einen großen Erfolg feierte, während Kommentator Stephan Fuckert ebenso wie bei den Kämpfen von Wladimir Klitschko und Marco Huck direkt am Ring sitzt. Verantwortlich für die Produktion und Redaktion der Übertragung ist das
Team der RTL-Sportredaktion. "Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Sportkompetenz um eine bei den Zuschauern extrem beliebte Disziplin erweitern können. Einen besseren Einstieg als die Live-Übertragung des Mega-Fights 'Golovkin vs. Brook' im Mittelgewicht können wir uns hierfür nicht wünschen", sagte RTL-Nitro-Senderchef Oliver Schablitzki. "Wir sind uns sicher, in Kai Ebel und Jan Köppen ein Moderatorenduo gefunden zu haben, das dem Spitzenkampf in London nicht nur fachlich gerecht wird, sondern auch den typischen Nitro-Look verleiht."

Der in 35 Profikämpfen ungeschlagene Gennady "GGG" Golovkin (Kasachstan) will in London seine WBC-, IBF- WBA- und IBO-Titel im Mittelgewicht gegen den in 36 Kämpfen ebenfalls ungeschlagenen Briten Ezekiel "Kell" Brook verteidigen. Die Tickets für den Kampf waren innerhalb von elf Minuten ausverkauft. In England überträgt Sky das Aufeinandertreffen der Boxer, in den USA ist der Fight bei HBO zu sehen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.