Rocket Beans TV © Rocket Beans TV
Breiteres Programm geplant

Mehr als Gaming: Rocket Beans wechseln zu YouTube

 

Die Bohnen sind aus dem Sack: Der erfolgreichste deutsche Internet-Sender wechselt seine Plattform. Ab dem 1. September ist Rocket Beans TV bei YouTube zuhause. Warum? Im Gespräch mit DWDL.de deutet Daniel Budiman an, was kommende Woche enthüllt werden soll.

von Thomas Lückerath
09.08.2016 - 22:52 Uhr

Der Hinweis an Abonnenten bei Twitch ließ bereits einen Wechsel vermuten. Sie bekamen kürzlich einen Dank gemailt: „Durch euren Support unterstützt ihr uns Monat um Monat und treibt diese große Rakete an die wir hier versuchen zusammenzuhalten. Danke Danke Danke! Umso seltsamer mag folgender Wunsch von uns an euch klingen: Bitte erneuert euer Abonnement nicht für den kommenden Monat!“ Weiter hieß es: „Wir bereiten etwas vor, über das wir leider aktuell leider noch nicht sprechen können. Aber keine Sorge es wird krass, geil und viele tolle neue Möglichkeiten eröffnen.“

Am Dienstag wurde das Rätsel ein Stück weit gelöst: Zum 1. September wechselt Rocket Beans TV mit seinem Live-Programm von Twitch zu YouTube, wo schon jetzt die Sendungen nachträglich hochgeladen und als Mediathek angeboten werden. Erklärtermaßen will YouTube mit Live-Inhalten wachsen. Die Rakete fliege also weiter - mit allem Sack und Pack. Bei YouTube könne man einige neue technische Upgrades für sich nutzen, erklärt das Team in einem Blogeintrag. Zu Beginn zunächst einen bis zu 3 Stunden rückspulbaren Livestream. Darüber hinaus sei perspektivisch ein Senden in 1440p und 60fps möglich. Auch Multicam-Übertragungen mit wählbaren Kameraperspektiven und 360 Grad-Video seien denkbar.

Daniel Budiman
© Rocket Beans TV
Soweit das technische Argument, aber diese Möglichkeiten sind nicht der einzige Grund, wie Daniel Budiman (Foto) am Dienstagabend im Gespräch mit dem Medienmagazin DWDL.de andeutet: „Zum jetzigen Zeitpunkt möchten wir uns noch nicht konkret zu dem Wechsel äußern, aber gerne auf die kommende Gamescom-Woche hinweisen. Nur soviel vorab: Der Wechsel von Twitch zu Youtube unterstreicht unseren Plan, uns thematisch breiter aufzustellen und auszubreiten, weiter zu wachsen und verstärkt Non-Gaming-Zuschauern den Zugriff auf unsere Inhalte zu erleichtern.“

Es ist ein strategischer Wechsel, das wird deutlich. Weitere Antworten will der neue Partner YouTube möglichst wirksam im Umfeld der Messe Gamescom kommunizieren, die nächste Woche in Köln stattfindet. Ausdrücklich danken wollen die Rocket Beans dem bisherigen Partner Twitch. Es bleibt letztlich aber ein schwacher Trost. Der aus dem Gaming kommende Streaming-Dienst wurde in Deutschland maßgeblich erst durch Rocket Beans TV einem breiteren Publikum auch außerhalb der Gaming-Szene bekannt.

Mit diesem Video informierte Rocket Beans TV über den Wechsel zu YouTube

Dort begann der tatsächlich raketenhafte Aufstieg der früheren „Game One“-Crew und ehemaligen „GIGA Games“-Kollegen nachdem sie von MTV vor die Tür gesetzt wurden. In nur gut anderthalb Jahren wurde das Team und ihr Produkt in unternehmerischer Eigenregie zu den erfolgreichsten Posterboys des deutschen Internet-Fernsehens. YouTube hat offenbar das passendere Umfeld für das weitere Wachstum angeboten. Unklar ist derzeit noch, ob in der neuen Heimat - wie bei Twitch - auch über ein kostenpflichtiges Angebot ein Teil der Refinanzierung gelingen soll.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert von AXN zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: