Die Crash-Fahnder © VOX / BluePrint Media GmbH
Neues Format

Bei Vox sind testweise die "Crash-Fahnder" im Einsatz

 

Vox testet ab Ende September die neue Doku "Die Crash-Fahnder" am Sonntagnachmittag. Gezeigt werden soll die Arbeit von Experten, die einen kaum zu erklärenden Unfallhergang rekonstruieren. Am Tag zuvor kehrt zudem der "Hundeprofi" zurück

von Uwe Mantel
17.08.2016 - 15:32 Uhr

 Am Sonntagnachmittag widmet sich Vox schon seit eh und je automobilen Themen und testet in diesem Umfeld am 25. September und 2. Oktober jeweils um 16:30 Uhr ein neues Format: Zwei Mal sind dann "Die Crash-Fahnder" im Einsatz. Darin geht es um Umfälle, in denen die Schuldfrage nicht einfach zu klären ist und bei denen sich auch nach vielen Untersuchungen kein klares Bild des Unfallhergangs ergeben hat.

Dann sollen Physikdidaktiker Prof. André Bresges von der Universität Köln, Dekra-Unfallanalytiker Norbert Todt, Verkehrspsychologin Daniela Rechberger, Rechtsmediziner Dr. Christoph G. Birngruber und Toxikologe Dr. Florian Veit von der Universität Gießen Licht ins Dunkel bringen. Dank nachgestellter Szenen, Grafiken und computeranimierten Sequenzen soll man die Überlegungen und Lösungsansätze der "Crash-Fahnder" nachvollziehen können.  Zu Wort kommen außerdem die mit dem Unfall befassten Sachverständigen, ermittelnde Polizeibeamte und Zeugen. Auch den Verletzungen der Unfallbeteiligten geht man mit Hilfe von medizinischem Fachpersonal nach. Produziert wird das Format von BluePrint Media.

Schon einen Tag zuvor kehrt zudem "Hundeprofi" Martin Rütter mit sechs neuen Folgen zurück. Die Reihe läuft wie gehabt samstags um 19:10 Uhr.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.