SAT.1 © SAT.1
Entscheidungen gefallen

Sat.1-Drittanbieter: tellvision bestreitet Vorabend

 

Die rheinland-pfälzische Landesmedienanstalt hat die Entscheidungen über die künftigen Drittanbieter bei Sat.1 getroffen. Die neue Fläche am Samstagvorabend darf tellvision bestreiten, am Dienstagabend kommt unter anderem Good Times zum Zug.

von Marcel Pohlig
27.09.2016 - 17:57 Uhr

Fehler in der Ausschreibung der Drittsendezeiten sorgten bereits vor zwei Jahren dafür, dass Sat.1 die beiden Formate "Planetopia" und "Weck Up" von News and Pictures mit sofortiger Wirkung und dauerhaft aus dem Programm nahm, während die Reportagen von Spiegel TV beziehungsweise Focus TV weiterhin auf freiwilliger Basis im Programm blieben. Künftig wird Sat.1 nach einer neuen Ausschreibung nun aber wieder deutlich mehr Flächen für Drittanbieter frei räumen müssen: Die Landeszentrale für Medien und Kommunikation in Rheinland-Pfalz, kurz LMK, hat dazu nun eine Entscheidung über die künftigen Veranstalter getroffen.

Insgesamt hatten sich 61 Unternehmen um einen Platz bei Sat.1 beworben, freuen dürfen sich am Ende nun drei Veranstalter. Besonders groß dürfte dabei die Freude bei der tellvision Film- und Fernsehproduktion sein. Sie darf die neu geschaffene Sendeschiene am Samstagvorabend bespielen. Die Münchner Produktionsfirma wird dort fortan um 19:00 Uhr im Rahmen der Sendefenster für unabhängige Dritte die Sendung "Inside" senden dürfen. Mit tellvision bekommt es Sat.1 dabei mit einem in der Sendegruppe durchaus bekannten Unternehmen zu tun: Die Produktionsfirma stellte in der Vergangenheit bereits Inhalte für die "Sat.1 Reportage", für "Galileo" und "Abenteuer Leben", aber auch Tamme Hankens Abenteuer bei kabel eins her.

Während dienstags im Anschluss an Ulrich Meyers "Akte" wieder die DCTP zum Zuge kommt und dort die "Spiegel TV Reportage" und "Focus TV Reportage" im Wechsel senden kann, gibt es nach Mitternacht ebenfalls einen Neuling im Rahmen der Drittsendezeiten. Hier bekam die Good Times Fernsehproduktion GmbH den Zuschlag und darf künftig ab 00:15 Uhr das Format "Tischgespräche" senden.

Die Auswahl wurde nach den Erfahrungen der Vergangenheit nach umfassender Erörterung mit Sat.1 im Einvernehmen getroffen, steht aber noch unter Vorbehalt der Herstellung des Benehmens mit der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK). Erst danach erfolgt die endgültige Zulassungsentscheidung, welche ebenfalls wieder die Zustimmung der KEK erfordert. Die LMK peilt an, dass die finale Zulassungsentscheidung "nach Möglichkeit noch dieses Jahr" erfolgen wird.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.