Viele Zuschauer sorgten sich am Donnerstag um Jan Hofer: Der Chefsprecher der "Tagesschau" überließ das Verlesen des zweiten Nachrichtenblocks in den "Tagesthemen" seiner Kollegin Caren Miosga. Hofer gehe es gerade nicht gut, erklärte die Moderatorin, ehe die Redaktion später in den sozialen Netzwerken mitteilte, dass sich Hofer erst mal untersuchen lassen will. Den ersten Nachrichtenblock hatte er zuvor noch mit belegter Stimme geschafft.

Am Freitag stand er für die "Tagesschau" allerdings schon wieder vor der Kamera und machte im "Mittagsmagazin" einen erholten Eindruck. Nach der Sendung meldete sich Jan Hofer dann auch noch einmal selbst zu Wort: "Gestern Abend hatte ich eine kleine Magenverstimmung, was dazu geführt hat, dass viele Leute sich gefragt haben: Was ist denn mit dem los?", erklärte der Nachrichtensprecher. Er könne jetzt allerdings Entwarnung geben. "Es ist alles wieder gut", so Hofer, der sich über die "vielen, vielen guten Wünsche" gefreut habe.

Mehr zum Thema