Levina beim ESC-Vorentscheid © NDR/Willi Weber
"Unser Song 2017"

Deutlich weniger Anrufer beim ESC-Vorentscheid

 

Beim deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest sind in diesem Jahr deutlich weniger Stimmen abgegeben worden als noch vor einem Jahr. Ausgerechnet in der Finalrunde zählte der NDR die wenigsten Anrufer.

von Alexander Krei
10.02.2017 - 15:43 Uhr

Der Vorentscheid für den Eurovision Song Contest hat in diesem Jahr nicht nur deutlich weniger Zuschauer vor den Fernseher gelockt, sondern auch für weitaus geringere Anrufzahlen gesorgt. Nach Angaben des NDR wurden in den insgesamt vier Wahlgängen 797.547 Stimmen abgeben. Das sind weit weniger als halb so viele wie vor einem Jahr, als der Sender via Telefon, SMS und App noch knapp 1,9 Millionen Stimmen zählte.

2016 hatten sich allerdings noch zehn Kandidaten um das Ticket zum Finale des Eurovision Song Contests beworben, diesmal hatten die Zuschauer die Wahl zwischen fünf verschiedenen Interpretinnen und Interpreten. Am stärksten war die Beteiligung übrigens im dritten Wahlgang, in dem das Publikum entscheiden konnten, welche Interpreten mit welchen Songs ins Finale einziehen - hier waren es 278.697 Stimmen. Im ersten Wahlgang wurden 204.249, im zweiten 168.909 Stimmen gezählt.

Die geringste Beteiligung verzeichnete "Unser Song 2017" übrigens im Finale, als die 25-jährige Levina bereits als Gewinnerin feststand und es nur noch darum geht, mit welchem Song sie in Kiew antreten wird. In dieser letzten Abstimmungsrunde wurden nach Angaben des NDR 145.692 Stimmen über die verschiedenen Voting-Wege abgegeben.

Mit 3,14 Millionen Zuschauern hatte die dreistündige Live-Show zugleich die niedrigste Reichweite für einen deutschen ESC-Vorentscheid seit fünf Jahren eingefahren.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.