In aller Freundschaft © MDR/Wernicke
Nicht tot zu kriegen

"In aller Freundschaft"-Zukunft bis 2020 gesichert

 

Die Krankenhausserie "In aller Freundschaft" wird auch in den nächsten drei Jahren einen festen Platz im deutschen Fernsehen haben. Der MDR-Rundfunkrat gab nun jedenfalls grünes Licht für drei weitere Staffeln - insgesamt 126 neue Folgen.

von Timo Niemeier
06.03.2017 - 15:45 Uhr

Die Sachsenklinik bleibt auch auf absehbare Zeit geöffnet: Der MDR-Rundfunkrat hat nun die Fortsetzung des Dauerbrenners "In aller Freundschaft" beschlossen. Auf seiner jüngsten Sitzung hat das Gremium gleich grünes Licht für drei weitere Staffeln gegeben. Eine Staffel umfasst bei der Serie traditionell 42 Folgen, die nächsten 126 Episoden sind also gesichert. Auch die neuen Folgen werden von Saxonia Media produziert. Die Dreharbeiten sollen von September 2017 bis August 2020 stattfinden.

Die Produktion steht nun noch unter Vorbehalt der Zustimmung anderer ARD-Gremien sowie des Aufsichtsrats der ARD Degeto. Einen Zweifel daran, dass mit der quotenstarken Serie weitergehen wird, gibt es aber nicht. Im vergangenen Jahr sahen im Schnitt rund 5,30 Millionen Menschen zu, der Marktanteil beim Gesamtpublikum belief sich auf fantastische 17,5 Prozent. Doch die Krankenhausserie ist auch von Zuschauerschwund betroffen: Im vergangenen Oktober erreichte die Serie zuletzt mehr als sechs Millionen Zuschauer, bis vor wenigen Jahren gelang das fast wöchentlich.

Bereits seit 1998 bringt der MDR "In aller Freundschaft" in Das Erste ein, im kommenden Jahr steht also ein runder Geburtstag an. Vorbei sein wird es dann aber noch lange nicht. "In aller Freundschaft" war in der Vergangenheit so beliebt beim Publikum, dass sich Das Erste sogar für ein Spin-Off entschied, das man seit Anfang 2015 auch am Vorabend zeigt. "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" konnte zuletzt einen leichten Quotenaufschwung verzeichnen und erreichte immer mal wieder zweistellige Marktanteile.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.