Popcorn © N Wong / Flickr (CC BY-ND 2.0)
Zeitenwende

Hollywood will Streaming deutlich früher erlauben

 

In Hollywood steht eine Zeitenwende bevor, denn laut "Wall Street Journal" denken die Studios derzeit darüber nach, ihre Kinofilme demnächst bereits nach 45 Tagen oder sogar noch früher zum Streaming für Zuhause anzubieten.

von Alexander Krei
28.03.2017 - 08:39 Uhr

Wer bislang einen aktuellen Kinofilm auf legale Weise im Internet schauen möchte, stößt meist schnell an seine Grenzen. Genau das wollen die Hollywood-Studios jetzt ändern. Einem Bericht des "Wall Street Journals" zufolge wollen sie den Zuschauern wohl auch als Reaktion auf Angebote wie Netflix ihre Produktionen zukünftig schon weniger als 45 Tage nach dem Kinostart zum Abruf für Zuhause anbieten - selbstverständlich zu einem beachtlichen Preis.

Zwischen 30 und 50 US-Dollar soll der Preis für das derart exklusive Angebot betragen, das die Studios offenbar als "Premium Video-on-Demand" bezeichnen. Der hohe Preis ist nötig, um zu erwartende sinkende Besucherzahlen im Kino auszugleichen. Den Kinobetreibern, die eine Verkürzung der Zeit mit einiger Skepsis sehen, winkt im Gegenzug als Ausgleich eine Beteiligung an den Erlösen durch den neuen Ausspielweg.

Noch sind sich allerdings auch die Studiobetreiber nicht einig darüber, wie sie verfahren sollen. Während man sich bei Sony dafür ausspricht, Filme bereits zehn Tage nach ihrem Kinostart zum Abruf anzubieten, wollen andere die Hürde laut "WSJ" lieber auf 17 oder gar 30 bis 45 Tage senken. Klar ist aber, dass sich die Filmbranche auf deutliche Veränderungen einstellen muss.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Projektmanager Video (m/w) in Ismaning bei München Volontär (m/w) in Hamburg On Air Designer (m/w) in München Redakteur Entwicklung (m/w) in Köln oder Berlin Product Manager (m/f) in Wals-Siezenheim Sendetechniker / Mediengestalter / Sendeingenieur (m/w) (CBC) in Grünwald bei München Redakteure (m/w) Redaktion Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Personaldisponent / Personalsachbearbeiter (m/w) in München Studentische Hilfskraft (Grafik/Design) in Köln Studentische Hilfskraft (Webdesign/Programmierung) in Köln Junior Motion Designer/in in München Cutter (m/w) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Redakteur (m/w) in Berlin Personal Assistant EVP Operations (m/w) in Unterföhring bei München Chef vom Dienst (m/w) in München Verkaufsmanager (m/w) (IP Deutschland) in München Sales Coordinator, International Distribution in München Teamassistenz (m/w) in Teilzeit in Berlin Highlight Operatoren (m/w) Postproduktion (CBC) in Köln Assistenz Kostüm (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Redakteur / Reporter (w/m) für die Redaktion "17.30 SAT.1 LIVE" in Mainz / Frankfurt am Main Postproduktions-Experte (m/w) in München Produktionsleiter (w/m) in Köln Festangestellte Cutter FCPX in Vollzeit (m/w) in Berlin Redaktionsleiterin Lizenz- und Programmplanung (m/w) in Leipzig Junior Redakteur (m/w) in Berlin (Junior) Datenbanktechnologe/Data Engineer (m/w) (CBC) in Köln Redakteur(in) für den Bereich Programm in München Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: