Baron Noir / Nathalie Licard © Sony Channel
Umfangreiche Werbekampagne

Sony Channel: Nathalie Licard wirbt für "Baron Noir"

 

Der Sony Channel rührt für die Deutschlandpremiere der französischen Politserie "Baron Noir" kräftig die Werbetrommel. Neben großflächigen Print-Anzeigen, On-Air- und Online-Maßnahmen wird auch Nathalie Licard im Radio für die Serie werben.

von Uwe Mantel
28.03.2017 - 16:50 Uhr

Die vor allem durch die "Harald Schmidt Show" bekannt gewordene Französin Nathalie Licard wirbt mit ihrem unverkennbaren Akzent in 30-sekündigen Radio-Spots für die französischen Politserie "Baron Noir", die am 6. April um 21:05 Uhr ihre Premiere beim Sony Channel feiert und deren erste Episode schon jetzt frei verfügbar auf sonychannel.de/baronnoir abrufbar ist. Die Spots werden auf WDR2, hr1, hr-Info, Bayern 2, B5 aktuell, Inforadio und Radioeins geschaltet, zudem sind sie vor und nach den Podcasts von Viertausendhertz zu hören.

Der Audiospot ist aber nur Teil einer umfangreichen Kampagne, mit der vor allem eine "polit-affine und frankophile Zielgruppe" erreicht werden soll. Dazu werden auch ganzseitige Print-Anzeigen u.a. im "Zeit-Magazin", im "Süddeutsche Zeitung Magazin", "in Brandeins", "Cicero", "Écoute", dem "arte magazin" und "Entertain" geschaltet, dazu kommt Werbung auf diversen Online-Angeboten. Insgesamt wird der Sony Channel so eine kumulierte Brutto-Reichweite von über 10 Millionen Kontakten erzielen, dafür steht ein Media-Bugdet im sechsstelligen Bereich zur Verfügung.

Aus Sicht von Nathalie Licard ist die Serie den Aufwand in jedem Fall wert: "Die Serie ist eine meiner Lieblingsserien! Einfach phänomenal: Intrigen, Leidenschaft und großartige Charaktere. Und im Mittelpunkt steht die französische Politik – Damit bringt 'Baron Noir' alles mit, was eine gute Serie braucht. Ich freue mich, dass jetzt auch das deutsche Publikum dieses Serien-Juwel genießen kann."

Und darum geht's: Philippe Rickwaert (Kad Mared), Bürgermeister der Stadt Dünkirchen, macht Wahlkampf für seinen langjährigen Freund Francis Laugier (Niels Arestrup), Präsidentschaftskandidat der Linken. Als wegen schmutziger Finanzdeals ein Skandal droht, lässt Francis seinen Ziehsohn eiskalt fallen, um seinen eigenen Ruf zu retten. Rickwaert ist vernichtet, seine politische Karriere liegt in Scherben. Doch Schritt für Schritt kämpft er sich wieder hoch - und ist fortan besessen von der Rache an Laugier.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.