Deutsche Telekom - 3. Liga © Telekom / DFB
Bereits ab der nächsten Saison

Telekom zeigt die 3. Liga schon früher als geplant

von Alexander Krei
21.04.2017 - 15:30 Uhr

Tools

Social Networks

 

Die Telekom wird bereits ab der kommenden Saison alle Spiele der 3. Liga live zeigen und damit ein Jahr früher als zunächst geplant in die Übertragungen einsteigen. Hinter den Kulissen liefen entsprechende Verhandlungen mit der ARD.

Fußball ist in Deutschland ein gefragtes Gut - das gilt nicht zuletzt fürs Fernsehen. Denn während sich andere Sportarten schwer damit tun, mediale Präsenz zu ergattern, ist im Fußball selbst die 3. Liga noch populär. Das zeigen die Quoten der "Sportschau", aber auch die Zuschauerzahlen der regelmäßigen Live-Übertragungen in den Dritten Programmen. Jetzt müssen sich Fußball-Fans allerdings auf Veränderungen einstellen, wird die Deutsche Telekom früher als gedacht in die Übertragungen einsteigen.

"Wir können bestätigen, dass wir bereits ab kommender Saison alle Spiele der 3. Liga zeigen werden", sagte ein Telekom-Sprecher am Freitag auf Nachfrage des Medienmagazins DWDL.de. Zuvor hatte das Internet-Portal liga3-online über Verhandlungen von Telekom und SportA, der Sportrechte-Agentur von ARD und ZDF, über einen früheren Einstieg berichtet. Ursprünglich hatte die Telekom die Rechte an der 3. Liga erst ab der Saison 2018/19 erworben (DWDL.de berichtete). Aktuell hält noch die ARD die Exklusivrechte.

Details zu den Übertragungen und den Preisen nannte die Telekom zunächst nicht, allerdings ist davon auszugehen, dass sich der Konzern bei der Preisgestaltung an den bereits bestehenden Angeboten zur Basketball-Bundesliga und der Deutschen Eishockey-Liga orientieren wird. Aus dem Free-TV wird die 3. Liga aber sicher nicht verschwinden, auch wenn sich das Angebot reduziert. Der zu Jahresbeginn abgesegnete Deal sieht vor, dass die ARD ab der Saison 2018/19 noch mindestens 86 Partien pro Saison live übertragen darf - also zwei pro Spieltag.

Lohnenswert ist der Schritt ins Pay-TV für die Vereine allemal: Wie der Branchendienst "Sponsors" bereits vor einiger Zeit berichtete, könnte die Steigerung der TV-Einnahmen bei 30 bis 50 Prozent liegen.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert von AXN zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: