Die Farben Chinas © Gebrüder Beetz/CICC/Making Movies
Internationale Koproduktion

Für drei Mio Euro: Gebrüder Beetz drehen China-Doku

 

Die Gebrüder Beetz Filmproduktion hat in den letzten Monaten mit chinesischen und neuseeländischen Partnern an einem aufwändig produzierten Dokumentarfilm samt TV-Doku über China gearbeitet. Im TV wird die Doku beim ZDF und Arte zu sehen sein.

von Timo Niemeier
19.05.2017 - 13:10 Uhr

Am Freitag ist auf dem Marché du Film, das zeitgleich zum Filmfestival Cannes stattfindet, eine internationale Koproduktion im Bereich Dokumentarfilm vorgestellt worden. Für den 90-minütigen Film mit dem Titel "Die Farben Chinas" ("Colours of China") arbeiteten China, Neuseeland und Deutschland zusammen. Auch die Gebrüder Beetz Filmproduktion ist bei dem Projekt mit dabei. Mit mehr als 150 Drehtagen und einem Gesamt-Budget von drei Millionen Euro ist es eine der größten Koproduktionen im Dokumentarfilm-Bereich, die in Zusammenarbeit mit China entstanden ist.

Neben den Gebrüdern Beetz entsteht der Dokumentarfilm in Koproduktion mit der neuseeländischen Produktionsfirma Making Movies und dem Chinese Intercontinental Communications Centre (CICC). Gefördert wurde das Projekt von der New Zealand Film Commission, das Medienboard Berlin-Brandenburg steuerte zudem 150.000 Euro bei. Das ZDF und Arte sind ebenfalls mit an Bord, sie werden eine TV-Reihe zeigen, die zusätzlich zum Film entsteht. Hier sind fünf Ausgaben mit jeweils rund 40 Minuten zu sehen.

Inhaltlich geht es in "Die Farben Chinas" um fünf Farben, die in der chinesischen Geschichte eine wichtige Rolle spielen. Sie ziehen sich durch den kompletten Film und sollen eine Reise durch die chinesische Seele ermöglichen. So haben die Macher für den Film an Naturschauplätzen fernab der touristischen Attraktionen gedreht und entlegene Regionen und ihre Bewohner besucht. Das Leben der Chinesen ist dabei eng verbunden mit bestimmten Farben. Gedreht wurde über ein ganzes Jahr hinweg und auch während aller Jahreszeiten.

Die Macher hoffen auf eine große internationale Resonanz und meinen einen "stark wachsenden Appetit auf Dokumentarfilme auf der Grundlage authentischen Themenmaterials" aus China zu erkennen. Gebrüder-Beetz-Geschäftsführer Christian Beetz erklärt: "Vor allem im 21. Jahrhundert hat sich die wirtschaftliche und politische Rolle Chinas verstärkt. Aber was wissen wir im Westen über diese faszinierende Nation und ihre 1,4 Milliarden Einwohner wirklich? 'Die Farben Chinas' öffnet ein Fenster in diese Welt."

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert von AXN zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: