Constantin Medien © DWDL.de
Kogel und Hahn werfen hin

Paukenschlag: Constantin-Führung tritt zurück

 

Der Machtkampf bei Constantin Medien scheint entschieden: Auf der Hauptversammlung in München hat CEO Fred Kogel seinen Rücktritt angekündigt. Aufsichtsratschef Dieter Hahn will zudem nicht mehr zur Wahl als Aufsichtsratschef antreten. Das gesamte Gremium tritt zurück.

von Timo Niemeier , München
23.08.2017 - 11:58 Uhr

Fred Kogel und Dieter Hahn ziehen sich von der Spitze der Constantin Medien AG zurück. Das haben sie auf der am Mittwoch stattfindenden Hauptversammlung des Medienkonzerns überraschend angekündigt. Zudem wird der gesamte Aufsichtsrat geschlossen zurücktreten. In der Tagesordnung hieß es noch, Hahn sowie der gesamte Aufsichtsrat sollen wiedergewählt bzw. bestätigt werden. Nun die Kehrtwende. Er trete ab, um den Weg für eine Lösung der Blockade frei zu machen, sagte Hahn. Der Rückzug von Fred Kogel wird zum 22. September wirksam, der von Hahn zum Ablauf der Hauptversammlung.

"Im Gegensatz zu Bernhard Burgener stelle ich meine persönlichen Ziele nicht über die Interessen der Constantin. Ich bin nicht so wichtig, dass unser Unternehmen darüber ernsthaft gefährdet werden darf, und stehe daher für eine Wiederwahl in den Aufsichtsrat nicht mehr zur Verfügung", erklärte Hahn in München.

Ohne diesen Rückzug wäre es am Mittwoch auf der Hauptversammlung wohl zu Kampfabstimmungen gekommen. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende Bernhard Burgener wollte den kompletten Aufsichtsrat abwählen lassen und durch neue Mitglieder ersetzen. "Ich halte diesen Vorschlag für unverantwortlich, da einige der Kandidaten tatkräftig an der Blockade unserer Gesellschaft mitwirken", sagte Hahn zu den von Burgener vorgeschlagenen Kandidaten. "Wenn sie heute in den Aufsichtsrat gewählt werden, liegt die Verantwortung für das Unternehmen nun qua Amt in Ihren Händen", rief er Burgener und den möglicherweise neuen Aufsichtsrats-Mitgliedern zu. "Es ist dann an Ihnen, die Blockade aufzuheben."

Hahn kündigte zudem an, dass diese Worte seine letzten zum Thema seien. Er will sich nicht nach seinem Rückzug nicht weiter äußern, gleichwohl bleibt er natürlich weiterhin Gesellschafter der Constantin Medien AG. Nach wie vor hält Hahn ja rund 30 Prozent der Unternehmensanteile. Hahn dankte in seiner Rede Constantin-CEO Fred Kogel, dem Finanzchef Peter Braunhofer und dem gesamten Aufsichtsrat für die Arbeit. Besonders in seinen Worten zu Kogel wurde er emotional. Dass es nun so gekommen ist, wie es nun einmal gekommen ist, sei nicht die Schuld von Kogel, so Hahn. "Du bist ein eindrucksvoller Mensch und ein herausragender Unternehmenslenker: Loyal, aufrichtig, anständig, kompetent und professionell. Du arbeitest nicht mit Verschlagenheit, Täuschung, Intrige oder Lüge."

Fred Kogel hat sich noch nicht weiter zu seinem Rücktritt geäußert. Wie es mit den weiteren Vorstandsmitgliedern Peter Braunhofer (Finanzen) und Olaf Schröder (Sport) weitergeht, ist derzeit noch unklar. 

Über den Autor

Timo Niemeier schreibt mit einer kleinen Unterbrechung seit 2014 für DWDL.de. Lebt in Wien, das deutsche Fernsehen liebt er aber trotzdem. Mag seichte Unterhaltung ebenso wie anspruchsvolle High-End-Serien, kann sich aber auch in Geschäftsberichten verlieren.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Assistenz der Geschäftsführung / Produktionskoordination (m/w) in München Redakteur (m/w) Bereich Fiction (RTL Television) in Köln Produktionspraktikant (m/w) in Köln Film- und Videoeditor / Cutter (m/w) - in Vollzeit in Leipzig Tontechniker (m/w) - in Vollzeit in Leipzig Praktikum Redaktion „Explosiv - Das Magazin“ ab Januar 2018 (infoNetwork) in Köln Produktionsassistenz Produktion "Ninja Warrior Germany" (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Assistenz Kostüm Produktion Scripted Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Vertriebsassistent / Booker (m/w) in Köln Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin Aufnahmeleiter (m/w) Produktion Doku-/Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Junior Producer (m/w) in Hamburg Cutter (m/w) auf Tagessatzbasis (CBC) in Berlin 1. Chefredakteur (m/w) für die Hauptredaktion Information in Leipzig Redakteurin / Redakteur in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Redakteur (m/w) in Berlin AVID-Videoeditoren / AVID-Cutter (w/m) in Berlin Grafiker / Motion-Designer (m/w) (CBC) in Köln Produktionsassistenz (CBC) in Köln MAZ-Redakteur (m/w) auf Tagessatzbasis (CBC) in Köln Sendeablaufplaner (m/w) in München Redakteur/in für den Bereich Programm in München Social Media / Digital Manager (m/w) in München TV-Redaktionsleiter/in in Hamburg Medienmanager (m/w) in Vollzeit in Rust Set-Assistenz (m/w) Produktion Scripted Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Assistenz (m/w) Motiv-Aufnahmeleitung (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Reporter (w/m) für stern tv in Köln Lektor / Schlussredakteur (m/w) in Teilzeit in Berlin Festangestellte Cutter FCPX in Vollzeit (m/w) in Berlin Redaktionsvolontär (m/w) in Münster Junior Redakteur (m/w) in Berlin
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: