MDR © MDR
Auch "Brisant" war betroffen

Streik beim MDR sorgt für diverse Programmausfälle

 

Ein Warnstreik beim MDR in Leipzig sorgte schon am Montag für zahlreiche Änderungen im Programm - auch das ARD-Magazin "Brisant" musste kurzfristig entfallen. Weil nun erneut gestreikt wird, ist mit weiteren Änderungen zu rechnen.

von Alexander Krei
05.09.2017 - 14:50 Uhr

Eigentlich hätte die Sendung "MDR um 2" noch gut zehn Minuten laufen sollen, da verabschiedete sich Moderatorin Kamilla Senjo am Montag recht unverhofft von ihren Zuschauern. Und auch sonst lief beim MDR Fernsehen zum Start in die Woche vieles nicht so wie geplant. Ein Streik in der Leipziger Sendezentrale, zu dem die Gewerkschaften DJV und ver.di aufgerufen hatten, sorgte für einen großflächigen Ausfall des Programms.

Anders als sonst üblich, musste der Sender über weite Strecken des Tages hinweg auf Programm aus der Konserve zurückgreifen. So war von "MDR um 4" am Montag nur eine aufgezeichnete Ausgabe zu sehen, anstelle von "MDR aktuell" lief am Vorabend eine Flugzeug-Reportage. Erst zur Abendausgabe der Nachrichtensendung um 21:45 Uhr fand das MDR Fernsehen wieder zurück in die Spur. Vom Streik war auch das ARD-Hauptprogramm betroffen: Weil auch "Brisant" nicht produziert werden konnte, wurde anstelle des Boulevardmagazins eine Wiederholung von "Gefragt - gejagt" gesendet.

Nach Angaben von ver.di hatten sich mehr als 200 Mitarbeiter aus allen Arbeitsbereichen des Standorts an der Arbeitsniederlegung beteiligt, berichtet die Website "Tag24". Auch am Dienstag dauerte der Streik zunächst an. Beim Deutschen Journalisten-Verband in Thüringen ist sogar die Rede von bis zu 450 Beschäftigten, die die Arbeit niedergelegt haben. Die Gewerkschaften machen sich laut Nachrichtendienst epd unter anderem für eine Anhebung der Gehälter und Honorare um 5,5 Prozent stark. Auch eine Erhöhung der Sonn- und Feiertagshonorare sowie die Einführung eines Familienzuschlags sind Bestandteil der Forderungen.

Weil der Streik weitergeht, müssen sich die Zuschauer erneut auf Ausfälle einstellen. Via Twitter erklärte der Sender am frühen Nachmittag, dass es auch am Dienstag zu Änderungen im Programm kommen könne. Weitere Details nannte der MDR zunächst nicht.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: