© Gordon Mühle/Das Erste/filmkombinat
Quotenerwartungen nicht erfüllt

Keine neuen Filme: ARD stellt Krimireihe "Zorn" ein

 

Nach fünf Teilen ist Schluss: Die ARD zieht bei seiner Krimireihe "Zorn" den Stecker. Ganz offenbar hat die Produktion die Quotenerwartungen der Verantwortlichen nicht erfüllt, dabei lief es zuletzt eigentlich recht gut.

von Timo Niemeier
14.09.2017 - 14:20 Uhr

Die letzten zwei Filme der "Zorn"-Reihe kamen am Donnerstagabend im Ersten auf rund dreieinhalb Millionen Zuschauer und 14,0 Prozent Marktanteil. Eigentlich ein recht ordentlicher Wert für den Sender, dennoch ist man damit aber offenbar nicht ganz zufrieden. Wie der MDR inzwischen nämlich bestätigt hat, wird es keine Fortsetzung der "Zorn"-Reihe geben. Zuerst hatte die "Mitteldeutsche Zeitung" über das Aus berichtet. Entwickelt und umgesetzt wurden die Filme von der ARD Degeto.

"Wir sind traurig, dass 'Zorn' nicht weitergehen wird", sagte MDR-Fernsehchefin Jana Brandt gegenüber der Zeitung. "Zugleich sind wir uns bewusst, dass wir uns den Kriterien im Wettbewerb mit den anderen Donnerstagskrimis stellen müssen." ARD-Degeto-Chefin verweist in diesem Zusammenhang auf andere Formate, wie etwa den "Bozen-Krimi", den "Kroatien-Krimi" oder den "Usedom-Krimi". Strobl: "Leider hat sich die Krimi-Reihe 'Zorn', trotz ihrer unbestrittenen Qualität, in diesem Wettbewerb nicht durchsetzen können, auch wenn hier die Verortung in Sachsen-Anhalt überzeugend schien."

Im ersten Teil der "Zorn"-Reihe, der im Mai 2014 zu sehen war, übernahm noch Misel Maticevic die Hauptrolle des Claudius Zorn. Da er für die folgenden Teile aber keine Zeit mehr hatte, wurde er von Stephan Luca ersetzt. "Es ist schade, dass die Reihe nicht mehr verfilmt wird, aber das bedeutet noch lange nicht das Ende für 'Zorn'", sagt Stephan Ludwig gegenüber der dpa. Er ist der Autor der Romane, auf denen die Filme basieren. Im Herbst erscheine der siebte Teil der Reihe. 

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: