Channel 4 © Channel 4
Zuwachs

Channel 4 tritt Werbeallianz von ProSiebenSat.1 bei

 

Die Werbeallianz von ProSiebenSat.1, TF1 und Mediaset wächst: Der britische TV-Sender Channel 4 hat sich mit 25 Prozent an dem Zusammenschluss beteiligt. Alle Medienunternehmen halten damit gleich viele Anteile.

von Timo Niemeier
14.11.2017 - 12:15 Uhr

Im Sommer haben ProSiebenSat.1, TF1 und Mediaset unter dem Namen European Broadcaster Exchange (EBX) eine gemeinsame Werbeallianz gegründet. Ziel der Partnerschaft ist es, europaweiten Video-Kampagnen qualitativ hochwertige Umfelder zu sichern. Nun wächst die Werbeallianz: Mit Channel 4 gehört ab sofort auch ein britisches Medienunternehmen dazu.


Channel 4 erwirbt 25 Prozent der Anteile an der EBX, die Anteile der anderen drei Gesellschafter sinken entsprechend auf ebenfalls 25 Prozent. Ein Kooperationspartner aus Großbritannien macht durchaus Sinn, soll die EBX im kommenden Jahr doch den Betrieb von London aus aufnehmen. Durch die verstärkte Zusammenarbeit wollen ProSiebenSat.1, TF1, Mediaset und Channel 4 vor allem den Digital-Giganten Google und Facebook etwas entgegensetzen.

Wer die EBX ab dem kommenden Jahr als CEO leiten wird, steht unterdessen noch nicht fest. Die Zusammenarbeit zwischen ProSiebenSat.1, TF1 und Mediaset wurde von den europäischen Wettbewerbshütern genehmigt, der Beitritt von Channel 4 muss dagegen noch abgesegnet werden. Jonathan Lewis, Head of Digital & Partnership Innovation bei Channel 4 ist aber zuversichtlich, dass das klappt. Er sagt: "Die Nachfrage nach länderübergreifenden, digitalen Anzeigenkampagnen in markenkonformen und transparenten Umgebungen steigt, da der Markt für programmatische Videoanzeigen in Europa weiterhin exponentiell wächst. Unsere Investition ermöglicht es Channel 4, diese Nachfrage ausschließlich auf dem britischen Markt abzudecken und engere strategische Partnerschaften mit wichtigen Sendern auf den europäischen Märkten einzugehen."

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: