Club der roten Bänder © MG RTL D / Robert Grischek
Große Leinwand statt Fernsehen

Hat der "Club der roten Bänder" doch noch eine Zukunft?

 

Im Fernsehen soll die Geschichte vom "Club der roten Bänder" in der kommenden Woche definitiv enden. Doch bedeutet das wirklich das Ende? Produzent Jan Kromschröder schließt eine Kino-Fortsetzung nicht aus, hält sich aber noch bedeckt.

von Alexander Krei
04.12.2017 - 16:27 Uhr

In einer Woche steht der Abschied an: Dann werden bei Vox die letzten beiden Folgen von "Club der roten Bänder" zu sehen sein. Nach drei Staffel macht der Sender Schluss mit seiner erfolgreichen Serie - ein Entschluss, der bereits vor einem Jahr getroffen wurde (DWDL.de berichtete). Doch jetzt ergibt sich möglicherweise doch noch die Chance auf eine Fortsetzung der Geschichte über die Freundschaft mehrerer junger Menschen.

Auf die Frage, ob er über einen Kinofilm nachdenkt, äußerte sich Produzent Jan Kromschröder (Foto) im Gespräch mit Medienmagazin DWDL.de zwar zurückhaltend, aber nicht abgeneigt: "Vielleicht finden wir ja auch noch eine Möglichkeit, mit den 'roten Bändern' weiterzuarbeiten", sagte der geschäftsführende Gesellschafter der Kölner Produktionsfirma Bantry Bay. Einer TV-Fortsetzung erteilte Kromschröder in diesem Zusammenhang eine Absage. Man habe "zusammen mit Vox die klare Entscheidung getroffen, die Geschichte fürs Fernsehen zu Ende zu bringen".

Vox-Geschäftsführer Bernd Reichart hatte bereits Ende 2016 bekräftigt, die Serie beenden zu wollen. "Wir und auch Albert Espinosa wollen 'Club der roten Bänder' am liebsten als Trilogie erzählen. Und die Geschichte liegt uns zu sehr am Herzen, als dass wir sie nun darüber hinaus strecken und dadurch verwässern würden." Für die Saison 2018/19 hat der Sender schon eine neue Serie in Aussicht gestellt: Zusammen mit Talpa Germany will man die israelische Serie "Milk & Honey" adaptieren (DWDL.de berichtete) und in der Saison 2018/19 auf Sendung bringen.

Mit Blick auf die Quoten scheint der "Club der roten Bänder" seinen Zenit ohnehin überschritten zu haben. An die starken Quoten des Vorjahres, als in der Spitze fast 19 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erzielt wurden, kann die Serie bislang nicht anknüpfen. Im Schnitt mehr als 2,2 Millionen Zuschauer sowie über 13 Prozent Marktanteil machen aber auch die finale Staffel noch einmal zum schönen Erfolg für Vox. Gut möglich, dass viele Fans dem "Club" auch ins Kino folgen würden.

Das komplette Interview mit Jan Kromschröder von Bantry Bay und seinem Seapoint-Kollegen Stefan Oelze lesen Sie am Dienstag bei DWDL.de.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.