Eurosport Olympia © Discovery
So sieht's aus

Eurosport gewährt Einblick in seine Olympia-Studios

 

Am Freitag beginnen die Olympischen Winterspiele. Kurz zuvor hat Eurosport einen Einblick in seine Studios gewährt. So wird man in München aus gleich zwei Studios senden, zudem steht in Südkorea ein Studio mit Virtual-Reality-Umgebung.

von Alexander Krei
07.02.2018 - 15:02 Uhr

Eurosport wird die Olympischen Winterspiele nicht nur vor Ort in PyeongChang begleiten, sondern auch an weiteren Standorten - die deutsche Berichterstattung wird beispielsweise von München aus gelenkt, wo ab Freitag gleich zwei Studios zum Einsatz kommen werden. In einem davon entsteht täglich von 0:45 Uhr bis 15:30 Uhr die Live-Strecke "Dein Olympia Live" mit Birgit Nössing, Oliver Sequenz und Simón Albers, in einem anderen wird die parallel auch auf TLC gezeigte Primetime-Show "zwanzig18 - Die Olympia-Show" mit Marco Schreyl und Julia Kleine produziert.

Als einziger Fernsehsender verfügt Eurosport außerdem über ein eigenes Studio im Deutschen Haus, aus dem sich Fabian Hambüchen und Moderator Sascha Kalupke täglich von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr melden werden. Hinzu kommt erstmals ein dediziertes Studio einzig für Digitalinhalte vor Ort. Die mobile Produktionsstätte kann flexibel an verschiedenen Standorten in PyeongChang installiert werden, um sogenannte Shot-Form-Inhalte herzustellen.

Eigenen Angaben zufolge soll vor allem dem "The Cube"-Studio maßgebliche Bedeutung zukommen. Dabei handelt es sich um eine Virtual-Reality-Umgebung, die erstmals im November zum Einsatz kam. Bei den Olympischen Spielen wird das Studio Augmented Reality, erweiterte Daten und 360-Grad-Grafiken kombinieren. Auf diese Weise will Eurosport "zuvor nicht verfügbare Einblicke" kreieren, wie es von Seiten des Senders heißt. Insgesamt wird Eurosport aus 17 Studios in Südkorea, Deutschland, Schweden, Norwegen, Finnland und Großbritannien berichten.

"Zwei Jahre voller intensiver Planungen und großer Ambitionen sind bei den Vorbereitungen zu PyeongChang 2018 vergangen", so Eurosport-CEO Peter Hutton. "Besonders 'The Cube' ist eine hervorragende Möglichkeit, unsere Analysen von der reinen 2D-Ansicht auf dem Bildschirm lozulösen und unseren Experten mit ihrem gesamten Körper die perfekte Plattform zu bieten, um die für den Zuschauer oft schwer erklärbaren technischen Feinheiten verständlich zu vermitteln."

Unterdessen hat Eurosport eine Aktion gestartet, die es ermöglicht, die Digitalangebote des Senders fünf Tage lang kostenlos zu testen. "Die Digitalplattformen von Eurosport sind die einzige Destination, auf welcher jede Minute der Spiele gesehen werden kann", so Hutton.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.