Schleichwerbung © DWDL
"Schwerwiegende Irreführung"

Presserat: Fast jede zweite Rüge wegen Schleichwerbung

 

Die Zahl der Beschwerden ging zurück, doch fast die Hälfte der vom Deutschen Presserat ausgesprochenen Rügen stand im Zusammenhang mit Schleichwerbung. Derweil befasst sich das Gremium mit den jüngsten "Bild"-Berichten über die SPD.

von Alexander Krei
07.03.2018 - 18:03 Uhr

Die Zahl der Beschwerden beim Presserat ist 2017 leicht zurückgegangen. 1.788 Personen wandten sich im vergangenen Jahr an das Gremium, 2016 waren es noch 1.851. Dabei griff der Presserat weniger häufig zu seiner schärfsten Sanktion, der Rüge - insgesamt 21 öffentliche Rügen wurden verhängt und damit zwölf weniger als im Jahr zuvor.

Nahezu jede zweite Rüge bezog sich auf Schleichwerbung, also auf einen Verstoß gegen den Trennungsgrundsatz von Werbung und Redaktion. "Gerade im unklaren Aufbau von Online-Seiten und der Bezeichnung von bezahlten Veröffentlichungen als 'Partnerinhalt' sehen wir eine schwerwiegende Irreführung der Leserinnen und Leser", sagte der Presserat-Geschäftsführer Lutz Tillmanns.

Unterdessen hat der Presserat ein Verfahren gegen "Bild" wegen zwei Artikeln über die SPD eingeleitet. So reichte die Partei Beschwerde ein, weil das Blatt einen Hund als Mitglied angemeldet und berichtet hatte, dieser dürfe über die Große Koalition mit abstimmen. Zudem beschäftigt sich das Gremium mit dem sogenannten #miomiogate, nachdem "Bild" über einen angeblichen Mailverkehr zwischen Juso-Chef Kevin Kühnert und einem Russen berichtete, der sich später als Aktion der Satirezeitschrift "Titanic" herausstellte.

Wegen der Veröffentlichung polizeilicher Fahndungsfotos von mutmaßlichen G20-Straftätern hat der Presserat außerdem ein Verfahren gegen "Bild" und "Hamburger Morgenpost Online" eingeleitet. Der Beschwerdeausschuss beschäftigt sich außerdem mit zwei Beschwerden im Fall Dieter Wedel, die sich gegen "Zeit Online" richten. Im Kern geht es um den Schutz der Persönlichkeitsrechte Dieter Wedels und um eine mögliche Vorverurteilung.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.