Radio-Bremen-Intendant Jan Metzger © Radio Bremen/Frank Thomas Koch
Kritik an Medienseiten

Metzger wirft Verlagen "Propaganda" in eigener Sache vor

 

Jan Metzger, Intendant von Radio Bremen, hat auf dem ARD-Freienkongress am Wochenende die Verlage scharf angegriffen. Deren Medienseiten hätten mit Journalismus oft nichts mehr zu tun, Metzger wirft ihnen Propaganda und Skrupellosigkeit vor.

von Timo Niemeier
23.04.2018 - 10:05 Uhr

Am Wochenende haben sich viele freie Mitarbeiter der ARD bei Radio Bremen getroffen und über die Zukunft der Freien im Senderverbund debattiert. Mit dabei war auch Radio-Bremen-Intendant Jan Metzger, der an einer Stelle kräftig gegen die Verleger austeilte. "Wir haben nicht dieselben Plattformen wie die Zeitungsverleger, die diese in der Tat propagandistisch nutzen", sagte Metzger bei dem Kongress laut dem freien ARD-Journalisten Stefan Fries. Das sei eine der größten Auseinandersetzungen, die er auch mit befreundeten Kollegen in den Verlagen immer wieder führe, so Metzger. "Das, was auf den Medienseiten passiert, hat streckenweise mit Journalismus nichts mehr zu tun, das ist reine Verlagspropaganda."

Man wolle und könne auch nicht so arbeiten, sagt Metzger. Tatsächlich spricht der Intendant von Radio Bremen hier einen wunden Punkt der Verleger an: Seit Wochen trommeln einige Zeitungen mehr oder weniger offen auf ihren Medienseiten gegen ARD und ZDF, ganz vorne mit dabei ist nicht selten die "FAZ". Metzger: "Wir haben nicht dieselbe propagandistische Power und Skrupellosigkeit, die die Verleger haben. Das geht uns ab."

Metzger führt als Beispiel die "Tagesschau" an: Wenn man dort eine "bedeutende Unternehmensnachricht" platzieren wolle, scheitere man am "orthodoxen Verständnis" der Kollegen, was den Nachrichtenwert von solchen Meldungen angehe. "Wir sind in der Selbstdarstellung nicht besonders gut, um es freundlich zu sagen. Wir sind gerade dabei, uns ein bisschen zusammenzuraufen, mal über uns selbst zu reden", sagt der Intendant der kleinen ARD-Anstalt. Im Sommer will die ARD bekanntlich eine Imagekampagne starten, in der sie ihren gesellschaftlichen Wert und die Verbundenheit ihres Programms mit dem Publikum deutlich machen will.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.