Ralf Schmitz © RTL / Guido Engels
"Hotel Verschmitzt"

RTL und Ralf Schmitz versuchen es erneut mit Impro

 

Mit der Impro-Comedy "Hotel Zuhause" hatte RTL 2014 keinen Erfolg, nun versucht es der Sender noch einmal. Unter dem Titel "Hotel Verschmitzt" setzt man erneut auf ein Impro-Format mit Ralf Schmitz. Auch Frank Buschmann wird dabei sein.

von Timo Niemeier
29.05.2018 - 12:40 Uhr

Den anfänglichen Erfolg von Sat.1 mit dem neuen Format "Mord mit Ansage" hat man auch bei RTL genau registriert. Die ersten beiden Ausgaben der Impro-Comedy erzielten 13,7 und 12,1 Prozent Marktanteil und waren für den Sender damit ein voller Erfolg, auch wenn die Folgen drei und vier deutlich unter diesen Werten hängen blieben. Nun hat RTL ebenfalls ein neues Impro-Format angekündigt. "Hotel Verschmitzt - Auf die Ohren, fertig, los!" heißt das, im August sollen einige Ausgaben in Köln aufgezeichnet werden.

Ralf Schmitz präsentiert die neue Sendung, die in einem Hotel spielt und ohne Drehbuch auskommt. Neben Schmitz agiert ein festes, mehrköpfiges Ensemble. Mit dabei sind unter anderem Steffy Dreyer, Tanja Lanäus und Marco Rima. Hinzu kommen prominente Gäste. Schmitz wohnt dauerhaft in dem Hotel, die anderen Comedians sind entweder dort beschäftigt oder übernachten im Hotel. Auch RTL-Gesicht Frank Buschmann wird in der Sendung zu sehen sein, er agiert als Spielleiter und wird den Comedians Ansagen aufs Ohr geben.

Das von RTL nun angekündigte Format erinnert stark an "Hotel Zuhause - Bitte stören!", das der Sender 2014 im Programm hatte. Die Impro-Comedy wurde damals ebenfalls von Ralf Schmitz präsentiert, erzielte aber nur überschaubare Quoten, sodass sich RTL gegen eine Fortsetzung entschied. Die letzte Folge wurde im September 2014 sogar um eine Stunde nach hinten verschoben. Produziert wurde "Hotel Zuhause" damals von der HPR Bild & Ton GmbH - die zeichnet nun auch für die neue Impro-Comedy mit Ralf Schmitz verantwortlich. Für welchen Sendeplatz RTL "Hotel Verschmitzt" plant, wollte der Sender auf Nachfrage noch nicht verraten. Mehr Infos zum neuen Format will man bereits in wenigen Wochen bei den Screenforce Days geben.

Übrigens: Auch Sat.1 will sein "Mord mit Ansage" fortführen, befindet sich derzeit aber in Rechtsstreitigkeiten. Maike Tatzig, Erfinderin der "Schillerstraße", sieht ihre Rechte durch die ähnlich angelegte Impro-Comedy verletzt. Sie wirft dem Sender Ideen-Klau vor und hat eine Unterlassungs- und Schadensersatzklage gegen Sat.1 eingereicht (DWDL.de berichtete). 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.