Jantje Friese und Baran bo Odar © Netflix
Erster europäischer Overall-Deal

Netflix bindet "Dark"-Macher Friese und Odar an sich

 

Netflix hat die beiden kreativen Köpfe der Serie "Dark" exklusiv an sich gebunden, Jantje Friese und Baran bo Odar produzieren damit künftig ausschließlich für den SVoD-Dienst. Es ist der erste Overall-Deal, den Netflix in Europa abschließt.

von Timo Niemeier
19.06.2018 - 15:30 Uhr

Der vielzitierte "War for Talent" erreicht nun auch Europa. In den USA hat Netflix bereits Shonda Rhimes und Ryan Murphy exklusiv an sich gebunden und zahlt dafür Millionensummen. Nun hat man auch einen Overall-Deal mit den beiden "Dark"-Schöpfern Jantje Friese und Baran bo Odar vereinbart, es ist der erste dieser Art für Netflix in Europa. Friese und Odar werden künftig also exklusiv neue Stoffe für den SVoD-Dienst entwickeln und produzieren. Von den beiden stammte die Idee zu "Dark", Friese schrieb zudem an den Drehbüchern mit, Odar führte Regie. Wie lange sich Friese und Odar binden, ist nicht bekannt. Netflix spricht von einem "langjährigen Vertrag". 

Dass es nun gerade die "Dark"-Schöpfer sind, mit denen Netflix einen Exklusiv-Vertrag schließt, kommt nicht von ungefähr. Netflix nennt wie immer keine Zuschauerzahlen, zeigte sich bislang aber immer stets sehr zufrieden mit der Serie. Nun unterstreicht das Unternehmen noch einmal, dass "Dark" eine der erfolgreichsten nicht-englischsprachigen Serien sei. Zuletzt wurde Serie beim Grimme-Preis in der Kategorie Fiktion ausgezeichnet.

Erik Barmack, Vice President International Originals bei Netflix, sagt zum nun erfolgten Vertragsabschluss: "Das Versprechen von Netflix ist Unterhaltung ohne Grenzen – eine Erfolgsserie kann überall und in jeder Sprache entstehen. Die Arbeit von Jantje Friese und Baran bo Odar hat unsere Zuschauer weltweit in den Bann gezogen, daher freuen wir uns sehr, unseren ersten europäischen Overall Deal anzukündigen, der unsere Zusammenarbeit mit den beiden Masterminds hinter ‘Dark’ fortführt."

Jantje Friese und Baran bo Odar selbst freuen sich nun auf die exklusive Zusammenarbeit mit Netflix. Sie sagen: "Es ist ein großartiges Gefühl zu sehen, wie Menschen auf der ganzen Welt eine Serie aus Deutschland umarmen und wie schnell Grenzen keine Rolle mehr spielen, wenn es um Geschichten geht. Unsere Partnerschaft mit Netflix erlaubt es uns nicht nur ‘Dark’ weiterzuerzählen, sondern gibt uns auch die Freiheit Zuschauer weltweit mit neuen Ideen zu begeistern. Das ist ein unermessliches Geschenk." Netflix hatte "Dark" 2017 bereits wenige Wochen nach dem Start um eine zweite Staffel verlängert.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.