ZDF © ZDF
"Game of Thrones"-Produzent wird Showrunner

ZDF macht Schätzings Bestseller "Der Schwarm" zur Serie

 

Spektakuläres Serienprojekt voraus: Das ZDF, ndF und und Intaglio Films machen Frank Schätzings Bestseller "Der Schwarm" nach DWDL.de-Informationen zur Serie. Mit dem Prestige-Projekt stößt das ZDF in ein neues Genre vor. Der Showrunner kommt von "Game of Thrones".

von Thomas Lückerath
29.08.2018 - 23:35 Uhr

Frank Schätzings „Der Schwarm“ erschien im Jahr 2004 und thematisiert - ohne zu viel zu verraten - die Bedrohung der Menschheit durch eine unbekannte Lebensform aus dem Wasser. Der Öko-Thriller mit mehr als 1000 Seiten wurde zum Beststeller und gilt als bislang erfolgreichster Roman Schätzings, der in mehr als 20 Sprachen übersetzt wurde und sich allein in Deutschland mehr als fünf Millionen Mal verkaufte. 15 Jahre nach der Erstveröffentlichung entsteht im kommenden Jahr nun ein Mammut-Projekt der besonderen Art: Nach Informationen des Medienmagazins DWDL.de arbeiten das ZDF und die Produktionsfirmen ndF sowie Intaglio Films zusammen mit Schätzing an einer Serien-Adaption von „Der Schwarm“.



Es wird ein Prestige-Projekt, das auf gleich mehreren Ebenen bemerkenswert ist. Einerseits weil eine Verfilmung von „Der Schwarm“ schon seit mehr als zehn Jahren im Gespräch war. 2007 wurde bekannt, dass Hollywoodstar Uma Thurman und das Kölner Produzentenpaar Ica und Michael Souvignier die Filmrechte erworben hätten. Einst war einmal angedacht, den Film rechtzeitig zum Weihnachtsfest 2010 in die Kinos zu bringen. Doch es wurde ruhig um dieses Projekt. Seit Jahren schon war keine Rede mehr davon. Vielleicht war man seiner Zeit einfach nur voraus: Befeuert von der neuen Serienkultur soll nun aus der XXL-Buchvorlage mit neuen Partnern eine Serie entstehen, die der Handlung mehr Raum gibt als ein Film es könnte.

Der Schwarm
© Kiepenheuer&Witsch


Norbert Himmler
© ZDF/Markus Hintzen
Auch für das ZDF ist „Der Schwarm“ ein bemerkenswertes Projekt. Bis auf wenige Ausnahmen war das fiktionale Angebot der Mainzer bis vor zwei, drei Jahren hinweg ganz auf Kriminalfälle und leichte Romantik fokussiert. Eine Strategie, die erfolgreich war und doch die Erwartungen an fiktionale Projekte das ZDF limitierte. Unter Programmdirektor Norbert Himmler (Foto) brach die Monokultur langsam auf. Mit „Morgen hör’ ich auf“ probierte das ZDF eine Serie, die in Genre und Sendeplatz ungewohnt war. Mit „Zarah - Wilde Jahre“ folgte eine weitere Produktion, die mit ihrer erfrischenden Art in keine Schublade passen wollte, aber leider zu wenig Zuschauer fand. Mit „Ku’damm 56“ und „Ku’damm 59“ wurde ein Period Drama etabliert, das ohne die zuvor vermeintlich stets nötige Verknüpfung an ein historisch sehr bedeutsames Ereignis auskam.

Frank Zervos
© ZDF
Mit keiner Serie erhielt das ZDF jedoch so viel Kritiker-Lob und überraschte Anerkennung wie mit „Bad Banks“ im vergangenen Frühjahr. Lorbeeren zum Start, über die sich Frank Zervos (Foto), seit Anfang 2018 Leiter der Hauptredaktion Fernsehfilm/Serie I im ZDF, freute. Während er die erste Staffel lediglich erbte, so trug die flotte Entscheidung für eine Fortsetzung noch bevor „Bad Banks“ im Free-TV gelaufen war, bereits seine Handschrift. Mit „Der Schwarm“ geht Zervos jetzt noch einen Schritt weiter: Ein dystopischer Öko-Thriller, den man auch als Science-Fiction-Geschichte beschreiben könnte, ist ein Genre, das man vielleicht eher Netflix oder Amazon zugetraut hätte als der Heimat des „Bergdoktors“. Aber es ist in der Tat das ZDF, das mit Frank Schätzing zusammen eine deutsche Science-Fiction-Serie realisiert.

nDF, Intaglio Films, Beta Film und ZDF Enterprises sind mit an Bord

Eric Welbers
© nDF
Genrebedingt wird die Serie auch Budget-technisch bemerkenswert. Wie bei den meisten ambitionierten Serienprojekten sind deshalb auch bei „Der Schwarm“ frühzeitig weitere Partner mit an Bord. Die Produktion übernehmen die ndF unter Führung von Eric Welbers (Foto) und Intaglio Films, das neue Joint Venture von Beta Film und ZDF Enterprises, das im Frühjahr gegründet wurde. Die kreative Leitung von Intaglio Films und diesem neuen Serienprojekt liegt bei Frank Doelger, der für seine Arbeit als Executive Producer der Staffel 2 bis 5 des HBO-Epos "Game of Thrones" schon vier Mal mit einem Emmy ausgezeichnet wurde. Seine Erfahrung mit außergewöhnlichen Geschichten und opulenter Inszenierung soll Schätzings Bestseller zur Event-Serie machen.

Frank Doelger
© Intaglio Films
“Unter all den Angeboten, die an mich für die Zeit nach 'Game of Thrones' herangetragen wurden, ist das Gemeinschaftsunternehmen von Beta Film und ZDF Enterprises bei weitem das Interessanteste und kreativ Herausfordernste", erklärt Doelger (Foto) im Frühjahr zu seiner kreativen Rolle bei Intaglio Films. Die neue Firma habe das Ziel, "aus Deutschland heraus hochwertige englischsprachige, auf den nationalen und internationalen Markt ausgerichtete Projekte entwickeln, finanzieren und produzieren", so die Ankündigung im Frühjahr. Die Verfilmung von Frank Schätzings Bestseller "Der Schwarm" wird nun das erste große Projekt.

Und die beiden ndF-Geschäftsführer Eric Welbers und Matthias Walther bereiteten im Gespräch mit DWDL.de ebenfalls schon im April den Weg für Großprojekte dieser Art. "Mein Traum wäre es, in Deutschland mal so etwas zu machen wie 'The Crown' oder 'Game of Thrones'", sagte Eric Welbers selbstbewusst und wischte mögliche Zweifel gleich selbst beiseite. "Das ist überhaupt nicht undenkbar. Wieso sollte das hier nicht gehen? Da braucht man Sender und Partner, die sich das Große und Anspruchsvolle leisten wollen", so Welbers im April.

Dem Weltmarkt dürfte das neue Projekt bei der MIPCOM im Oktober vorgestellt werden. Die Fernsehmesse in Cannes ist eine beliebte Plattform, weitere internationale Partner für ambitionierte Projekte zu begeistern. "Der Schwarm" wird im Ausland nach DWDL.de-Informationen erwartungsgemäß von ZDF Enterprises und Beta Film, den Gesellschaftern von Intaglio Films, vermarktet.

Update: Inzwischen wurde das Projekt vom ZDF bestätigt. In einer Pressemitteilung, die am Donnerstagvormittag verschickt wurde, meldet sich auch Frank Schätzing zu Wort: "Keine Frage ist mir so oft gestellt worden wie die nach der Verfilmung von 'Der Schwarm'. Jedes Mal lautete meine Antwort: Flaute. Wer hätte gedacht, dass die ideale Mannschaft doch noch zusammenfindet, dass visionäre Fernsehmacher und Top-Profis wie 'Game of Thrones'-Creative-Force Frank Doelger mit an Bord kommen und wir nun Kurs nehmen auf eine große internationale Serie, das erzählstärkste Format für ein Abenteuer wie den 'Schwarm'. Ab jetzt also volle Fahrt voraus. Ich bin sehr gespannt – und freue mich auf die Zusammenarbeit!"

Über den Autor

Thomas Lückerath ist Gründer und Chefredakteur des Medienmagazins DWDL.de. Hatte schon viereckige Augen, bevor es Bingewatching gab. Liebt Serien, das Formatgeschäft und das internationale TV-Business. Ist mehr unterwegs als am Schreibtisch.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.